Alles ohne Blätter

Alles ohne Blätter

Die gute Idee für Garten und Balkon von Bayern 1: Was keine Blätter hat, kommt zuletzt in die Erde! Es ist Pflanzzeit für laubabwerfende Gehölze.

Gemäß dem althergebrachten Spruch „Was keine Blätter hat, kommt zuletzt in die Erde.“ beginnt die Pflanzzeit für laubabwerfende Gehölze, Rosen, Obstbäume und Beerensträucher erst, wenn die Gartensaison zu Ende geht.

Das Einpflanzen entscheidet über das spätere Gedeihen, je mehr Mühe man sich bei diesem Ereignis gibt, desto länger wird es einem der Baum/Strauch danken. Gehölze in Containern, mit Wurzelballen oder wurzelnackt – in jedem Fall muss man sie vor der Pflanzung gut wässern, am besten stellen Sie diese für ein paar Stunden oder über Nacht in große Wanne oder Eimer stellen. So können sich die Wurzeln gut vollsaugen und wachsen viel besser ein.

Beim Auffüllen mit Erde das Gehölz immer wieder rütteln, damit sich Spalten füllen – zum Schluss gut antreten (aber nicht allzu stark verdichten), einen Gießwall formen und einschlämmen.

Wenn Sie Rosen pflanzen möchten, hilft Ihnen sicher diese Gärtnerweisheit: „Es gibt für jeden Standort die passende Rose, nur keine Rose für jeden Standort.“ Lassen Sie sich eingehend beraten, welche Rosensorte sich bei Ihnen wirklich wohlfühlt, welche Anforderungen an den Standort sie hat. Denn nur wenn sich eine Pflanze rundum wohl fühlt, gedeiht sie auf Dauer auch und bleibt gesund.

Hinweis: Bei Verwendung der nachfolgenden „Social Media“-Buttons werden personenbezogenene Daten an die jeweilige Plattform übertragen
(weitere Infos s. Datenschutzerklärung).

1 Kommentar

Einen Kommentar schreiben

X