Orange, aber keine Orange

Zu den Herbstfarben gehört unbedingt ein warmes Orange. Auch Südfrüchte wie Orangen kommen langsam wieder ins Angebot. Orangefarben ist nicht nur die Schale von Apfelsinen, orangefarbene Früchte gibt es viele. Feuerdorn, Vogelbeeren, Mehlbeeren, Sanddorn, Moltebeeren, Mirabellen, Physalis (alle im Foto, alle essbar, Vogelbeeren erst nach Kochen) leuchten in dieser Farbe. Doch Achtung! Man sollte schon wissen, welche dieser Geschenke der Natur genießbar sind, bevor man zugreift. Denn manche sind trotz der appetitlich lockenden Farbe nicht für den menschlichen Verzehr gedacht.

Maiglöckchen (Convallaria majalis): Achtung – giftig!

Maiglöckchen oder Aronstab tragen dieses Jahr auffällig viele Früchte – aber sie sind nur als Augenweide und Seelennahrung geeignet, keinesfalls als Gaumenfreude und zum Essen.
Wie bei Pilzen: Artenkenntnis ist gefragt – aber die kann man lernen (zum Beispiel im Zertifikatslehrgang Kräuterpädagoge). Apps können hilfreich sein und Hinweise geben, aber verlassen sollte man sich nicht auf sie…

Aronstab (Arum maculatum): Achtung – giftig!

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00