15 Gedanken zu „Rätsel im September“

    • Das ist pflanzlich – und hier ein Tipp: Man achte auf die beiden winzigen, leicht spitzigen Erhebungen!
      Noch ein Tipp: Das Kraut blüht jetzt noch!

      Antworten
  1. Also wirklich – das ist schwierig, oder zu einfach… jetzt behaupte ich mal, dass ich das in meinem Garten jedenfalls nicht habe…
    Gehört denn dieses haarige Etwas darüber mit den zwei dunklen Flecken auch dazu?

    Antworten
  2. Oooch, bei 3 Kommentaren dachte ich schon, dass das Rätsel gelöst wurde. Es ist wirklich zu schwer. Die schwarzen Körnchen erinnern mich an Nigella, dass ja tatsächlich mancherorts noch blüht, aber das Drumherum passt irgendwie nicht dazu. Vielleicht wäre ein etwas größerer Bildausschnitt hilfreich…?

    Antworten
    • Also noch ein paar Hinweise: Das Kräutlein ähnelt einer Nessel, brennt aber nicht. Es piekst nur – die Kelche sind steif gezähnt und die Stängel borstig behaart. Man findet es vor allem an Ackerrändern, an Wegrändern, auf Schuttplätzen.
      Die Blüten sind nicht immer weiß, sondern auch rosa oder lila, ja sogar gelb-violett.

      Antworten
  3. Hm – hab noch nie einen weißen gesehen, dabei haben wir grad heuer den rosa Hohlzahn massenhaft im Garten. Aber der wird zu Gunsten anderer Kräuter weitgehend wieder weichen müssen, denn die Hasen mögen ihn nicht fressen – scheint nicht zu schmecken.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00