Disteliges, 6. und letzter Teil

DistelauflaufRezepte mit Disteln

Distelauflauf
(für 2 Personen)

1 Handvoll Gänsedistelblätter
4-5 Gänsedistelstängel
2 Lauchzwiebeln
2 Tomaten
1 Kohlrabi
1 Knoblauchzehe
1 Vollkornsemmel
3 Eier
1/8 l Milch
100 g Ziegenfrischkäse
Leonto Wildpflanzensalz
etwas Öl

Von den Gänsedistelblättern mit einer Schere die stacheligen Ränder abschneiden, dann fein hacken. Gänsedistelstängel in Stücke schneiden, unter fließendem Wasser spülen und dann in feine Stücke schneiden. Kleine Blütenknospen können ebenfalls mitverwendet werden.
Lauchzwiebel putzen, Tomaten entkernen, Kohlrabi und Knoblauch schälen. Alles fein würfeln, ebenso die Vollkornsemmel.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Gemüse sowie Semmelwürfel darin bei milder Hitze 2-3 Minuten dünsten. Mit Wildpflanzensalz abschmecken. In eine ausgebutterte Auflaufform geben, glatt streichen.
Eier mit der Milch und dem Ziegenfrischkäse verquirlen. Eiermilch über das Gemüse gießen.
Auflauf im vorgeheizten Ofen bei 170 °C etwa 30 Minuten goldbraun backen.

KratzdistelgeleeKratzdistel-Gelee

Zutaten:
500 g Zucker
1 Liter Wasser
2 Handvoll frisch gezupfte Blütenkörbchen der Ackerkratzdistel (ganze Köpfchen samt der grünen Hüllblätter)
Apfelpektin

Zubereitung:
Zucker mit Wasser aufkochen, über Ackerkratzdistelblüten gießen und 2 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen.
Abseihen und mit Apfelpektin zum Gelee verarbeiten (Menge und Anweisung nach Packungsanleitung, gewöhnlich braucht man pro Liter Sirup 4 gehäufte Esslöffel Pektin).

Intensiver, aber nicht mehr so original nach Kratzdistelblüten schmeckt das Gelee, wenn man statt Wasser Saft verwendet. Gut geeignet ist Apfelsaft, Birnensaft oder Traubensaft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00