Dirndlbitzler

Dirndlbitzler

Kornelkirschen Der Renner der Saison! Nicht nur zum Oktoberfest.

Dirndl = Kornelkirsche — Bitzeln = sprudeln, prickeln

Und hier das Rezept:

Kornelkirschen pflücken, waschen und entsaften. Saft mit wenig Zucker zum Sirup einkochen. Kornelkirschensirup mit Sprudel (wahlweise Mineralwasser oder Prosecco) aufgießen. Genießen.

Noch ein Tipp: Dirndl-dra-di“. Die Kornelkirschen nach dem Entsaften nicht entsorgen. Im Fruchtfleisch steckt noch viel Geschmack, deshalb mit Wodka, Korn oder Obstbrand aufsetzen. Mit Kandiszucker und Vanille würzen.

Was dann noch mit den eingelegten Dirndln passiert, davon später mehr…

Kornelkirschenernte

2 Kommentare
  • Angela Marmor
    Antworten

    Also, den Sirup hab ich gleich gemacht. Für das verbliebene Fruchtfleisch hatte ich noch eine andere Idee. Ich habs wie Quittenbrot weiter verarbeitet. Noch ist es nicht ganz trocken, aber nach dem nächsten Backgang kommt das ganze in den restwarmen Steinbackofen, dann gehts sicher schneller. Eine kleine Verkostung ist aber schon sehr vielversprechend. Kann ich weiterempfehlen!
    Die Kerne hab ich mir mal aufgehoben – zu schade für den Kompost. Nun hab ich gelesen, dass man sie rösten und mit Kaffee zubereiten kann – das probier ich auch mal aus.

    20. September 2009 um 22:07

Einen Kommentar schreiben

X