Wilde Wurzeln für Kaffee und Tee

kaffeeNeben Löwenzahn ergeben vor allem Wurzeln der Wegwarte (Cichorium intybus) getrocknet, geröstet, gemahlen und mit heißem Wasser überbrüht ein Getränk, das dem Bohnenkaffee nahe kommt – zwar auch heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie ein Engel, mit Zucker sogar süß wie die Liebe – aber eben nicht die Bohne Koffein. Verwandte Korbblütler wie Hainsalat (Aposeris foetida), Herbstlöwenzahn (Leontodon autumnalis) oder Ferkelkraut (Hypochaeris radicata) können ebenso zur Herstellung von Blümchenkaffee dienen.

weidenroeschen-schmalblaettrigesKaum bekannt ist, dass Blätter vom Schmalblättriges Weidenröschen (Epilobium angustifolium) sich als Ersatz für Schwarzen Tee nutzen lassen. Noch weniger weiß man, dass die oft bleistiftdicken, weißen Wurzeln des Weidenröschens sich zu Zubereitung von Wurzelkaffee eignen.

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00