Wilde Köstlichkeiten

Wilde Köstlichkeiten

Kornelkirschen eingelegtWer mag Oliven? Sicher viele… ich auch! Am liebsten heimische. Heimisch? Olivenbäume wachsen bei uns kaum. Also muss Ersatz her. Kornelkirschen beispielsweise. Noch unreif geerntet und eingelegt in Würzessig sind die einfach unschlagbar.

Kornelkirschen pflücken, waschen und in ein großes Glas schichten, pro 200 g Früchte einen halben Teelöffel Salz dazu und mit kaltem Wasser aufgießen, bis alles gut bedeckt ist. An einem zimmerwarmen Ort 2-3 Tage ziehen lassen. Abseihen und gründlich mit viel klarem Wasser spülen. Durch dieses Salzbad werden die Kornelkirschen weich, verlieren etwas an Gerbstoffen, lösen sich gut vom Stein und halten sich dann auch viel besser. Die Früchte wieder ins Glas zurückschütten. Weißwein- oder Kräuteressig mit derselben Menge Wasser verdünnen. Pro 500 ml Essigansatz 1 Esslöffel Zucker, 5 Pfefferkörner, 4 Pimentkörner, 1 Lorbeerblatt, 1 kleine Zimtstange, 3 Kapseln Kardamom, 1 kleines Stück Ingwer dazu mischen, alles aufkochen und 15 Minuten schwach köcheln lassen. Den heißen Sud über die Kornelkirschen gießen, bis alle gut bedeckt sind. Im Kühlschrank 2-3 Wochen ziehen lassen bis zur Genussreife.

3 Kommentare
  • Sehr interessant, wie schmecken diese Kornelkirschen?
    Zur Zeit fallen in Gärten diese Sträucher mit dunkelroten Früchten auf. Man kann laut Internet auch Likör und Marmelade machen, hast du da Erfahrung?
    Ich mag ja keine Oliven aber diese Füchte sehen einfach toll aus.
    Liebe Grüße
    Claudia

    18. September 2013 um 7:02
  • Danke für die tollen Links
    LG

    18. September 2013 um 8:11

Einen Kommentar schreiben

X