12 Gedanken zu „Rätsel im Februar“

  1. Wie wäre es denn mit der Haselnussblüte?
    Ich habe noch keine gesichtet, aber Zeit wäre es schon.

    Viele Grüsse

    Antworten
  2. Jaja, die Kornelkirsche. Da habe ich kürzlich bei der Gertraud in Wolnzach einige knospige Zweige auf dem Bauhof entdeckt und mitgenommen. Nun werden sie nicht zu Mulch verarbeitet, sondern sind ein hübscher Bestandteil meiner geflochtenen Weidenkörbe.

    Frauke

    Antworten
    • Bei mir steht ein Zweig der Kornelkirsche gerade in voller Blüte – im Esszimmer. Und sorgt für heitere Gedanken bei trüb-grau-nebeligem Himmel. Ist es nicht jedesmal ein Wunder, was ein paar kleine Blüten bewirken?

      Antworten
  3. Nachdem das Rätsel aufgelöst ist, kann ich leicht sagen, dass ich die Blüte erkannt habe. Aber ich bin ganz einfach zu spät. Die Frauke wird aus den Kornelkirsch-Zweigen schönes Flechtwerk kreieren und mir fehlen die Früchte im Herbst für Likör etc. So haben unsere Gemeindearbeiter wenigstens der Frauke und ihren Kursteilnehmern eine Freude gemacht…

    Antworten
    • Nicht grämen, dass die Zweige abgeschnitten wurden und nun keine Frucht bringen können. Damit Kornelkirschen (wie so viele andere Sträucher auch) reichlich tragen, muss man sie schneiden. Das regt Neuaustrieb an, bessere Verwzeigung und üppigeren Blütenansatz. Also werden die Sträucher nächstes Jahr wohl sehr viel mehr Kornelkirschen spenden. Ist doch was!

      Antworten
  4. Na dann. So freu ich mich auf 2012.
    Danke für den Trost. Im Moment war ich
    wirklich nicht so weitsichtig, weil die Früchte in meinen Gedanken schon für diesen Herbst verplant waren…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00