Frühlingssymphonie im Schlossgarten

Frühlingssymphonie im Schlossgarten

…zu Oldenburg! Das liegt nicht gerade bei mir um die Ecke, aber wie gerne würde ich in den hohen Norden unserer Republik fahren. Meine Freundin Sabine Mey-Gordeyns, mit der zusammen das Buch „365 Bäume“ entstanden ist, hat mir ein zauberhaftes Bild und einen mitreißenden Bericht geschickt:

„Besonders im Frühling ist der Schlossgarten zu Oldenburg ein zauberhafter Ort für Freunde alter Bäume.
Auf rund 19 Hektar kann man sich ganzjährig an bis zu 300 Jahre alten Bäumen erfreuen, irgendwann im März/ April jedoch entfaltet sich die Blütenpracht der Krokusse und ergießt sich malerisch zu Füßen der teilweise hoch betagten Baumriesen.
Kann es eine angemessenere Inszenierung für eine 200 Jahre alte Tulpenbaumgruppe, einen himmelhohen Mammutbaum, eine 200-jährige Rotbuche oder eine 300-jährige Eiche geben?

Am 15.4. 2009 gibt es ein Vortrag im Lesepavillon des Schlossgartens Aufschluss über “Die Heilkraft unserer Bäume”. Also nix wie hin – vielleicht blühen ja auch die farbenfrohen Krokusse noch!“
Hier gibt es nähere Informationen: www.schlossgarten-oldenburg.de
Sabine Mey-Gordeyns

P.S. Auch im Süden gibt es bisweilen solche blühenden Frühlingsteppiche in malerischer Kulisse. Mein Tipp: Der alte Südfriedhof in München – dort darf man derzeit über einen zart fliederfarbenen Teppich schweben – ungezählte Elfenkrokusse.

1 Kommentar
  • Das ist ja eine wahre Pracht!
    Lieber Gruß von Renate

    13. April 2009 um 10:25

Einen Kommentar schreiben

X