Beäugt

AugenWir werden beobachtet!

Warum zwei Augen

Dieweil uns die Natur zwei Augen wollte gönnen,
Da man mit einem doch genugsam sehen können,
So fragt‘ Amyntas mich,
Warum dies sei geschehen.
Du sollst mit einem Aug‘, antwortet‘ ich, auf dich,
Auf Andre mit dem andern sehen.

Christian Wernike (1661 – 1725)

3 Gedanken zu “Beäugt”

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00