Sommer-Giersch-Rezept

Giersch gibt es frisch nur im Frühling? Stimmt gar nicht, auch jetzt im Spätsommer sind junge zarte Blättchen wieder frisch zu haben. Im Schatten der großen alten Blätter oder nach Abmähen nachgewachsen. Also ab damit in die Küche!

Schön herzhaft, dieser Giersch – mit Linsen, Birnen und Speck. Geht ganz einfach: Linsen garen, Birnen putzen und in Stücke schneiden, Speck würfeln und Gierschblättchen grob hacken. Speck bei geringer Hitze langsam auslassen, eventuell überschüssiges Fett abgießen. Linsen und Birnenstücke zugeben, alles erhitzen. Zuletzt Giersch unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen. Zur Abrundung – ganz wichtig – einen guten Schuss Essig zufügen.

Immer wieder gut, der Giersch – oder?

2 Gedanken zu “Sommer-Giersch-Rezept”

  1. Liebe Karin, ich gratuliere dir und deinem Webdesigner zur neuen Gestaltung deiner Website!

    Und zu deinem neuen Buch gratuliere ich dir auch.

    Und mir gratuliere ich dazu, dir begegnet zu sein.

    Herzlicher Gruß – von Renate

  2. PS: Das mit den frischen Gierschblättchen habe ich gerade gestern mit Erstaunen in unserem Garten festgestellt: jede Menge kleiner und wohlschmeckender Gierschpflänzchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00