Das dritte Auge

Das dritte Auge

Andrea Lichtspiele 1Zwei Augen, mit denen sehen wir. Der eine mehr, der andere weniger. Kräuterpädagogin Andrea Rachensperger aus Schwarzach im Pongau sieht viel mehr – sie sieht mit ihrer Kamera. Ohne die geht sie nie aus dem Haus. Mit der Kamera hält sie phantastische Eindrücke fest.

Nicht nur beim Kurs „Heilpflanzen in der Volksheilkunde“ (Veranstalter: LfI Salzburg) zu Beginn des Jahres in Puch bei Hallein konnte ich das bemerken. Andrea rückte für Gruppenfotos die Leute ohne wenn und aber in die richtige Position, brachte uns alle zum Strahlen. Bei den Exkursionen war ich immer wieder verblüfft, was Andrea im Vorübergehen alles entdeckte und sofort vor die Linse nahm.

Andrea Lichtspiele 2Und schließlich schickte mir Andrea einen Artikel aus „Der Photograph„, dem österreichischen Journal für angewandte Fotografie und audiovisuelle Medien, in dem ihre persönlichen Ansichten durch ihr drittes Auge als Titelstory (in der Ausgabe März 2014) vorgestellt wurden. Wasserzeichen. Mein lieber Wach- und Hellseher, das sind aber Bilder! Was für eine Sichtweise. Ich bin begeistert. Schaut doch mal, hier gibt es mehr. Bei Andrea kann man sich übrigens auch ganz klassisch porträtieren lassen, sie für Hochzeitsaufnahmen engagieren. Und liebend gerne wird sie einem die vielen kleinen und großen Wunder der Natur zeigen, die sie vor ihrer Haustüre und bei ihren Streifzügen durch die Natur entdeckt.

Andrea Lichtspiele 3Die drei Fotos durfte ich mir aus der Galerie aussuchen, die Wahl fiel mir sehr schwer. Danke, Andrea, für die Erlaubnis zur Veröffentlichung.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X