So Allerlei

Katzen würden…

…bei Renate leben, denn meine sehr geschätzte Freundin liebt Katzen sehr. „Katzen leben nicht mit dir, sie verweilen bei dir (Pam Brown)“ – genauso respektiert sie ihre Leisetreter, und da hat sie nicht bloß einen, sondern gleich mehrere. Jede mit einem ganz eigenen Charakter, jede mit eigenwilligen Ansprüchen und jede auf ihre ganz spezielle Weise liebenswert. Davon erzählt Renate Blaes in (zum Weiterlesen bitte den ganzen Artikel öffen, einfach auf mehr klicken)

Pflanzenlust-Adventskalender

Jeden Tag öffne ich hier im Blog einen kleinen Artikel - bis Weihnachten. Mit kleinen Geschenkideen aus eigener Küche, aus dem Garten, mit Kräutern. Morgen geht's los!...

Weiterlesen

Winterzeit – Spielezeit

Das Wetter ist grausig, zum Rausgehen keine Lust? Weil sowieso nichts wächst, weil man keine Kräuter sammeln kann? Kein Trübsal blasen, hier gibt es Abhilfe. Mit dem Spiel "Die Kräuterwanderung" kommt keine Langeweile auf. Dabei dürfen reichlich zarte Kräuter ins eigene Körbchen eingesammelt werden, wenn...

Weiterlesen

Last minute – Quitte trifft Nelkenwurz

Morgen ist wieder der letzte Mittwoch des Monats – und damit Küchen-Rendezvous-Zeit. Quitte trifft Nelkenwurz, heißt das Thema diesmal. Aus goldenen Äpfeln des Altertums, den Quitten, und einer als schnödes Unkraut verschrienen Pflanze, der Nelkenwurz, entstehen fruchtiger Glühwein, Hildegardkekse, Senfquitten und weitere Köstlichkeiten. Schon mal Nelkenwurz-Cantucci oder Quitten-Ravioli probiert? Dabei erzähle ich Ihnen, was in Quitten so alles drin steckt, was sich um die Nelkenwurz so rankt. Irmi Rothfelder zeigt Ihnen, wie ganz schnell wunderbare Gerichte mit Raffinesse entstehen.

Wilde Blütenträume zum Verschicken

Was Kräuterpädagoginnen für ungewöhnliche Talente zeigen, begeistert mich immer wieder. Hermine Schlag aus dem Burgenland in Österreich etwa hält Wiesensalbei, Brennnessel, Löwenzahn, Heckenrose und andere auf eine ganz eigene, traumhafte Weise bildlich fest. Ihre Aquarelle haben so etwas Schwebendes, ganz wie die Blüten...

Weiterlesen

Passt immer…

Die vier Brüder

Vier Brüder ziehn Jahr aus Jahr ein
Im ganzen Jahr spazieren;
Doch Jeder kömmt für sich allein,
Uns Gaben zuzuführen.

Das Wetter…

Sonnenschein wirkt köstlich, Regen erfrischt, Wind rüttelt auf, Schnee erheitert. Wo bleibt da das schlechte Wetter? John Ruskin (1819-1900) Aber wie das mit dem Nebel ist, hat Herr Ruskin leider nicht aufgezählt. Feuchtkalte Nebeltage, an denen es nie richtig hell wird, finde ich so ziemlich das scheußlichste, was es gibt. Wenigstens...

Weiterlesen

Jahr-Zeiten

Jahr-Zeiten Im Lenzen prangt die Welt mit zarter Jungferschaft; Im Sommer ist sie Frau, mit schwanger-sein verhaft, Wird Mutter in dem Herbst, gibt reiche Frucht heraus, Ist gute Wirtin, hält im Winter ratsam Haus. Friedrich von Logau (1605-1655)...

Weiterlesen

Rosa Hortensie

Rosa Hortensie Wer nahm das Rosa an? Wer wusste auch, dass es sich sammelte in diesen Dolden? Wie Dinge unter Gold, die sich entgolden, entröten sie sich sanft, wie im Gebrauch. Dass sie für solches Rosa nichts verlangen. Bleibt es für sie und lächelt aus der Luft? Sind Engel da, es zärtlich...

Weiterlesen
X