Vorstellen - Fördern - Unterstützen

Viele Menschen engagieren sich, tun Erstaunliches, schaffen Begeisterung, machen die Welt bunt und schön. Wer Gutes tut, über den muss auch gesprochen werden. Mindestens! Noch besser, wenn man dabei ist und mit anpackt. Das funktioniert durch Weitererzählen (macht Werbung!), durch Nutzen der Angebote (schafft Umsatz und Einkommen), durch Zuwendung (schafft Durchhaltevermögen) – in sozialer oder monetärer Form.

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
Demokrit

Gabriels Garten

Gabriels Garten ist eigentlich kein realer Garten, oder doch? Wenn man Garten im ursprünglichen Sinn von Paradies versteht, tut sich da vielleicht eines auf. Unter dem Namen Gabriels Garten agiert ein Bildungsprojekt für Menschen in schwierigen Lebensphasen. Diese Menschen sind von Armut, sozialer Ausgrenzung, Arbeitslosigkeit, Diskriminierung, Traumatisierung durch Gewalt, Krieg und Flucht, Krankheit oder anderem betroffen. Die lebenslustige und vielseitig engagierte Nadja Lobner (Politikwissenschaftlerin und Doktorin der Philosophie) aus Salzburg hilft solchen Menschen in Not – auch und gerade als NaturCoach. Sie hat diesen Diplom-Lehrgang erfolgreich am LfI Salzburg absolviert.

Gabriels Garten Nadja Lobner

Sie nutzt die Natur als Coach, vermittelt zwischen Natur und Coachee. Und wie? Indem sie mit den Menschen in den Garten geht, ihnen das Garteln zeigt, mit ihnen die Beete anlegt, Pflanzen sät, zieht und erntet. Parallel öffnet sie den Menschen die Augen, die Sinne, das Herz für die Natur rundum. Geht mit ihnen spazieren, leitet sie zur Achtsamkeit, stärkt ihr Naturverständnis. So kommen die Menschen zur Ruhe, gewinnen Boden unter den Füßen, schlagen Wurzeln. Die Freude zu erleben, wie aus einem unscheinbaren Samenkörnchen etwas Wundervolles heranwächst, das mit Blüten die Seele wärmt und mit Früchten den Magen füllt, ist der erste Schritt, der natürliche Weg zu einem neuen Lebensgefühl.
„Deutsch begreifen“ ist ein weiteres Projekt, bei dem Nadja Lobner mit Hilfe der Natur Menschen, die Deutsch lernen wollen und sollen, die deutsche Sprache ganz natürlich nahe bringt. In der Natur lernt es sich ganz einfach besser – das lernen auch die Teilnehmer beim Lehrgang NaturCoach, speziell in einem Seminar unter dem Thema „Natur kreativ“.
Wir unterstützen Nadja Lobner bei ihren Projekten! Wer Gutes tut, über den muss gesprochen werden. Aber viel besser ist es, tatkräftig zu werden. Ein Beitrag zum Crowd-Funding etwa hilft Nadja Lobner sehr viel weiter, um mit ihrem sozialen Unternehmen mehr Gutes zu tun.

Benjamin Written

Benjamin Written? Den Namen sollte man sich merken. Denn aus seiner Feder – besser Küche – kommen feinste Rezepte mit Kräutern! Nicht allein um die heimischen Wildkräuter wie Bärlauch, Brennessel, Holler und um altbewährte Küchenkräuter wie Thymian, Salbei, Melisse geht es, sondern auch um altbewährte Gerichte allgemein.

Voller Genuss, das ist selbstverständlich. Und es geht ums Gesamtpaket: Die Rezepte sind einfach nachzukochen, sie gelingen unter Garantie. Zutaten sind hochwertig – oft nur selbst zu sammeln – und passen regional wie saisonal zu den Titel-Kräutern. Nachhaltig- und Achtsamkeit sogar beim Druck, die Broschüren entstammen einer klimaneutralen Produktion und wurden u.a. mit Pflanzenölfarben zu Papier gebracht.

Broschüren Benjamin Written

Zitat: „WIR sparen uns das Geld für Starköche, Fooddesigner, Profifotografen, Werbemondials, Verleger, Einzelhändler,… wir verpulvern das Geld viel lieber für nachhaltige Arbeitsweisen, faire/zertifizierte/Demeter/Bio-Lebensmittel, umweltschonende Druckverfahren, nachwachsende Papierrohstoffe, hohe Umweltstandards, … und so haben unsere Publikationen auch einen fairen Preis, denn auch mit Gewinnmaximierung haben WIR nichts am Hut.“

Das neue Projekt von Benjamin Written:

Benjamin Written vereint den Gemeindebau in Personalunion. Er wohnt seit rund 2 Jahrzehnten im Gemeindebau, seit rund 15 Jahren ist er mit Leib und Seele Hausbesorger und für seine Mitbewohner jederzeit da und als ursprünglich gelernter Koch kocht er nach wie vor für sein Leben gern.

Wenn er auf den Stiegen arbeitet – egal, ob es Stiegen waschen, Fenster putzen, Glühbirnen tauschen oder sonst was ist – und es durch die geschlossenen Wohnungstüren im Stiegenhaus herrlich duftet, läuft ihm oftmals das Wasser im Mund zusammen. Ob es nun die herrlichen Gewürze der indischen Küche sind, würzige türkische Spezialitäten, die tollen Gerichte der Balkanküche, ob griechisch, französisch, italienisch oder unsere heimische Küche mit Gulasch, Schweinsbraten, Apfelstrudel und Co, Benjamin Written interessiert sich für diese tollen Rezepte!

So entstand auch die Idee, ein Kochbuch mit den Lieblingsrezepten der Mitbewohner auf die Welt zu bringen.

Sie wohnen in einem Gemeindebau – egal, ob in einem kleinen Dorf, in einer Großstadt oder in der Bundeshauptstadt Wien? Dann freuen wir uns auf Ihre Zuschrift! Stellen Sie uns Ihr Rezept zur Verfügung – egal aus welchem Land Ihre Spezialität kommt – und vielleicht kommt es ins Buch. Schicken Sie uns einfach ein Mail mit Ihrem Lieblingsrezept und fügen Sie ein Foto an. Sie bekommen eine Bestätigungsmail, dass Ihr Rezept bei uns angekommen ist.

Die Garwerkstatt

Die GARWERKSTATT®: Cleveres Slow-Cooking mit der Garkiste

Garkiste von Gerlinde Egger Garwerkstatt SalzburgDie Garkiste eine raffinierte Garmethode

Althergebracht, aber kein bisschen altmodisch, sondern absolut trendy und zukunftsweisend: Die Kochkiste! Damit lässt sich viel Energie sparen, das passt gerade gut zur Diskussion über neue Stromtrassen und Energieverschwendung. Das dachten sich auch findige liebe Leute aus Fuschl am See. Ich habe mich riesig gefreut, dass Gerlinde Egger, eine Kräuterpädagogin aus Salzburg, die ich schon mehrfach unterrichten durfte, ein so bemerkenswertes Projekt wie die Garwerkstatt in die Realität umgesetzt hat – und das auch noch so schick!

Zitat:

„Das Kochen mit der Garkiste ist einfach, wirklich einfach erklärt.
Eigentlich ist es eine alte Kochmethode, die wir, die Leute von der Garwerkstatt, neu beleben wollen und für unsere jetzige moderne Zeit adaptiert haben.
Kurz erklärt: man erhitzt das jeweilige Essen kurz mit dem Garkisten-Kochtopf am Herd und stellt diesen dann in die Garkiste. Allein durch die Wärme der Speise, die fest verschlossen in der Kiste bleibt, garen die Gerichte für dich weiter.
Und das im Niedriggarbereich von 70-80 Grad Celsius. (Sensationell: nach 6 Stunden hat es in der Garkiste noch immer über 70 Grad Celsius!).
Und das ohne Strom.
Und das ohne weiteren Zeitaufwand.“

Gerlinde – gerne mehr von Deinen wundervollen Garkistenideen!
Wo gibt’s die Garkiste? Hier, im Webshop der Garwerkstatt.

Kräuter-Erlebnis-Zentrum

Kräuter-Erlebnis-Zentrum Bad Tölz

Kräuter-Erlebnis-Zentrum e.V.

Kräuter Erlebnis Zentrum Bad TölzEine herrliche historische Villa in Bad Tölz ist Heimat für viele engagierte Menschen, die Kräuter und Wildpflanzen, aber auch Traditionen und Brauchtum rund um alles Grüne weitergeben. Den Wissensschatz rund um Kräuter zu bewahren und zu vervielfältigen steht im Mittelpunkt.
Im Haus duftet es in allen Stuben und Räumen nach würzigen Kräutern und feinen Blüten, nach aromatischer Räucherware und feinen Seifen. Aus der Küche kommen immer neue Kreationen der Kräutergenüsse – vielfach vegetarisch, häufig vegan, immer verlockend appetitlich und verführerisch geschmackvoll. Die Regale sind gut gefüllt mit verschiedensten Kräuterprodukten, die man am liebsten alle gleich ausprobieren möchte.
Regelmäßig werden im Kräuter-Erlebnis-Zentrum natürlich auch Erlebnisse rund um Kräuter angeboten. Die Besucher erleben Kräuter frisch am Wegesrand bei einer der vielen Führungen, verarbeiten Kräuter aktiv bei Workshops und lernen Kräuter schätzen bei den Seminaren.

 

Hier dreht sich alles um Kräuter unserer Heimat:

  • Kräuter-Spezialitäten – von Butterbrotblüten bis Ringelblumenseife
  • Kräuter-Führungen
  • Kräuter-Seminare
  • Kräuter-Küche, Kräuter-Catering

 

Das Kräuter-Erlebnis-Zentrum e.V. wird betrieben von einem gemeinnützigen Verein, gegründet von Frauen aus der Tölzer Kräuter-Erlebnis-Region – alle zertifizierte Kräuterpädagoginnen und NaturCoaches.


Kräuter-Erlebnis-Zentrum e.V. · Ludwigstraße 5 · 83646 Bad Tölz
e-mail: kraeutererlebniszentrumev@yahoo.de
Telefon: 0151-57687597
täglich geöffnet von 10-18 Uhr

X