Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Wundersame Vermehrung

Baerlauchfruechte

Foto: Renate Blaes

Bärlauch – wenn er erst einmal wo wächst, dann bald richtig. Schnell bildet er riesige Bestände aus, wird in manchen Gegenden zum Unkraut. Jetzt, zu Sommerbeginn, verschwindet der Bärlauch allmählich. Unter ziemlichen Duftwolken, die einem ganz schön in die Nase steigen, zieht er sich zurück. Nicht ohne vorher für Aussaat zu sorgen. In den grünen Früchten reifen schwarze Samen. Gewöhnlich werden sie von Ameisen verschleppt. Außer…

Hoffnung!

Strahlend schön wie ein junger Sommermorgen - das lässt hoffen. Auf saftige Früchte, in diesem Blütenfall: auf Brombeeren....

Weiterlesen

Glück!

Wer eins findet, dem ist das Glück hold: ein vierblättriges Kleeblatt. Kommt beim heimischen Weiß-Klee (Trifolium repens) gar nicht sooo selten vor. Ungefähr jedes hundertste trägt vier statt der üblichen drei Blattfiedern. Begründet ist das durch einen kleinen genetischen Defekt. Selten gibt es Kleeblätter mit...

Weiterlesen

Kriminal-Flora, Teil 2

Frauenschuh Sabine SiglJuwelen im Unterholz, so schön und doch so tückisch! Sabine Sigl schickt mir Fotos von einer der faszinierendsten Pflanzen, die es in unserer Heimat gibt: dem Frauenschuh! Cypripedium calceolus trägt sog. Kesselfallenblüten. Er sperrt seine Besucher ein!

Garten: Frühsommerkosmetik

Holunderblueten 2Pflanze der Woche:
Schwarzer Holunder
Wenn sich die großen Schirme aus weißen Sternchenblüten öffnen, zieht ein süßer Duft durch den Garten. Der Holler blüht, der Sommer beginnt. Holunderblüten sind nicht nur bei Insekten begehrt, sondern auch bei Gärtnern und anderen Liebhabern. Aus ihnen entstehen Köstlichkeiten wie Hollerkücherl, Holundersekt oder Hugo. Wer im Herbst noch Früchte pflücken will, muss sich bei der Blütenernte bescheiden! Besonders reichen Ertrag versprechen extra Fruchtsorten vom Holunder wie Haschberg oder Sampo, in Baumschulen erhältlich.

Bauernregel:
Wenn´s im Juni viel regnet,
ist der Graswuchs gesegnet.

Himmelswasser

FrauenmantelIch habe das Gefühl, dass mich in diesem Jahr alles überholt. Da blüht doch tatsächlich der Frauenmantel schon? Sogar schon eine ganze Weile, und ich muss mich sputen, dass ich welchen bewundern kann. Auf der Wiese, wild wachsend. Man gehe zu Sonnenaufgang nackt (!) und schweigend (!!!) zur Alchemilla,

Gesundheit!

[caption id="attachment_7752" align="alignleft" width="448"] Gundl und Viola besprechen mit mir die nächsten Handgriffe, der Mann vom Ton hört schon mal zu[/caption] Filmaufnahmen in meinem Garten - im Fokus der Kamera: Blüten! Essbare Blüten. Eine höchst blumige, duftende, würzige, aromensprühende Angelegenheit. Es wurde gezupft, gepflückt, geschnitten, gekocht,...

Weiterlesen
X