Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Garten: Durchstarten!

Winterlinge kFrisch entdeckt:
Winterlinge
Sollten sie nicht besser „Frühlinge“ heißen, die kleinen gelben Knollengewächse, weil sie immer zu Frühlingsbeginn blühen? Ursprünglich heimisch von Süd- über Südosteuropa bis Kleinasien blühten die Winterlinge (Eranthis) schon 1588 in Nürnberg, im Garten des Botanikers und Naturforschers Joachim Camerarius. Er hatte diese Pflanze von einer Italienreise mitgebracht. Wo es den Winterlingen behagt, vermehren sie sich üppig und bilden bald leuchtend gelbe Frühlingsmatten.

Wetterregel:
Gregor (12.3.) zeigt dem Bauern an,
dass im Feld er säen kann.

Eier mit Naturfarben färben

Garkiste Eier faerbenOstern ist nicht mehr fern – also braucht’s Ostereier. Bunte, am besten. Und wie werden die bunt? Am besten mit Naturfarben. Dazu ist keine Hexenküche nötig, ein paar Zutaten aus dem Haushalt und Pflanzen wie Rotkohl, Rote Bete, Zwiebelschalen oder Gelbwurz tun wunderbare Dienste. Und wenn dann alles noch in die famose Garkiste von Gerlinde Egger kommt, wird’s wunderbar!

Schon entdeckt? Bärlauch!

Ja, er ist schon da! Erste Bärlauchblättchen spitzen aus der Erde, und gleich daneben drängelt sich der Giersch ans Licht. Es heißt zwar: "Ramsen im Mai, das ganze Jahr keine Arznei!" - aber jetzt im März ist der Bärlauch bestimmt gut gegen Herzschmerz....

Weiterlesen

Schon entdeckt? Brennnesseln

So mini und schon so wehrhaft! Die Nesseln brennen auch jetzt schon. Aber willkommen, ihr beißenden Babys, samt euren netten klebrigen Nachbarn unterm Laub, dem Klettenlabkraut. Mit euch fällt die Fastenzeit leicht, denn ihr spendet wohlschmeckende Fülle für den Bauch....

Weiterlesen

Schon entdeckt? Winterportulak

Postelein oder Tellerkraut, Kubaspinat oder - in Amerika so genannt - Spring Beauty! Frühlings-Schönheit, das passt, denn die adretten Blattrosetten schmecken nicht nur ausgezeichnet, sie sind auch sehr hübsch! Inmitten der tellerartigen Blätter entwickeln sich bald Blüten, klein, fein, weiß. Solo als Salat oder im...

Weiterlesen

Schon entdeckt? Kerbel

Kerbel, noch so ein frühes Frühlingskraut, diesmal von der Fensterbank. Anthriscus cerefolium, so sein botanischer Name. Cerefolium bedeutet frei übersetzt: Sich über das Blatt freuen. Wie wahr! Kerbel gehört unbedingt zur Fastenzeit, weil er sich in der Fastenzeit ganz einfach schon gut säen und ernten...

Weiterlesen

Schon entdeckt? Vogelmiere

"Schöne Blumen wachsen langsam, nur das Unkraut hat es eilig." So William Shakespeare. Stimmt, denn es gibt schon frische Vogelmiere! Tausendsassa unter den frühen Frühlingskräutern. Jährlich 5-6 Generationen mit rund zehn- bis zwanzigtausend Samen. Das macht glauben, dass Vogelmiere ein Kraut ist, das die Fruchtbarkeit fördert...

Weiterlesen

Garten: Machen Sie mal

BayernprimelFrisch entdeckt:
Bayernprimel
Kissenprimeln (Primula acaulis) gibt es einer breiten Farbpalette von Weiß über Gelb und Rot bis Blau. Noch nicht lange im Sortiment sind Sorten mit gestreiften Blüten. `Zebra Blue´ ist eine davon, mit attraktiv weiß-blau gemusterten Blütenblättern, eben typisch bayrisch. Sogleich avancierte sie als „Bayernprimel“ zum Liebling der (nicht nur) bayerischen Gärtner.

Wetterregel:
Säst du im März zu früh – ist es leicht vergebene Müh’.

X