Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Waldmeister

Waldmeisterlein, Waldmeister,
in grünen Schleiern feierlich
umschweben und umweben dich
des Waldes gute Geister.

Hexenkräuter und Zauberpflanzen

GundermannkranzHeute ist Walpurgisnacht! Die Nacht, in der – wer’s glaubt – die Hexen auf dem Blocksberg ihr Unwesen treiben und aus zauberkräftigen Pflanzen nach alter Vorstellung eine Flugsalbe anrühren, mit deren Hilfe sie fliegen können. Wer sich zur Maiandacht einen Gundermannkranz auf den Kopf setzt, kann die Hexen als solche erkennen. Und schon braucht es weitere magische Gewächse, um sich im Liebesmonat Mai der Zuneigung der Angebeteten zu versichern oder allzu aufdringliche Liebhaber abzuwehren.

Hopfensprossen

Der Wilde Hopfen (Humulus lupulus) sprießt! Ist es nicht die Wucht? Renate Blaes hat die unbändige Wuchskraft der jungen Ranke eingefangen. Genau hinsehen: Ist sie nicht schon wieder ein Stückchen länger geworden in der letzten Minute?

Schnell noch ein paar junge Triebe ernten, bevor sie holzig werden. Und daraus ein schnelles Gericht gekocht: Nudeln mit Hopfensprossen.

Wiesengold

LoewenzahnbluetenNur jetzt noch! Löwenzahnblüten en masse. Bald sind’s nur noch Pusteblumen, dann ist Pustekuchen mit Blütengenuss. An einem sonnigen Tag voller Blütenstaub, der sorgt richtig für Farbe und Aroma. Also schnell eine Schüssel voll zupfen. Und das bitte nur von der eigenen Wiese oder am Wiesenrand, niemals in die Wiese hineingehen. Dann ausbreiten, am besten flach auf ein Tablett, locker mit Zeitung abdecken und 5 Minuten warten. Danach haben sich all die kleinen schwarzen Käferkerlchen und andere Genüsslinge aus dem Staub gemacht. Und nun?

Garten: Schön, schön

PolsterphloxPflanze der Woche:
Polsterphlox
So was von Blühfreude! Man sieht die Staude vor lauter Blüten nicht mehr, ein Stern am anderen. Polster- oder Teppichphloxe (Phlox subulata, Phlox douglasii) gehören zu den besonders robusten, überaus anspruchslosen und begeisterungswürdigen Gartenpflanzen. Magerer Boden und pralle Sonne machen den winterharten Polsterstauden nichts aus, fördern im Gegenteil ihre Blütenfülle.

Bauernregel:
Regen in der Walpurgisnacht (30.4.),
hat stets ein gutes Jahr gebracht.

Himmlischer Genuss mit teuflischer Zutat

Gerade frisch im Angebot: Majestätische Stangen vom Feld und königliches Blütengemüse aus dem Wald. Spargel und Teufelskrallen. Gibt es in keinem Restaurant. Nur selbst gesammelt und selbst gemacht. Einmalig, und nur jetzt! Zum Rezept…

Jedes Jahr ein Schauspiel

Ist es nicht ein Wunder? Darüber muss man staunen, sich freuen und es intensiv genießen - denn das Öffnen der Blütenknospen vom Spitzahorn gibt es nur einmal kurz pro Jahr zu sehen. Für mich ein grandioses Schauspiel!...

Weiterlesen

Huflattich-Geschichte

Eine Geschichte über eine der ersten Pflanzen, die das neue Jahr einleitet. Warum der Huflattich in märchenhafter Weise, anders als die meisten Pflanzen, zuerst seine Blüten und dann erst seine Blätter bildet. Die Geschichte hat Judith so gut...

Weiterlesen

Minze richtig pflanzen

Minze im Gartenbeet – wuchert ohne Ende. Deshalb ab damit in den Eimer! Minzen bekommen gerne lange Beine. Überwuchern schnell die Nachbarpflanzen. Verminzen das ganze Beet. Deshalb bekommen sie eine Grenze gesetzt – eine Wurzelsperre....

Weiterlesen
X