Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Schon entdeckt? Kerbel

Kerbel, noch so ein frühes Frühlingskraut, diesmal von der Fensterbank. Anthriscus cerefolium, so sein botanischer Name. Cerefolium bedeutet frei übersetzt: Sich über das Blatt freuen. Wie wahr! Kerbel gehört unbedingt zur Fastenzeit, weil er sich in der Fastenzeit ganz einfach schon gut säen und ernten...

Weiterlesen

Schon entdeckt? Vogelmiere

"Schöne Blumen wachsen langsam, nur das Unkraut hat es eilig." So William Shakespeare. Stimmt, denn es gibt schon frische Vogelmiere! Tausendsassa unter den frühen Frühlingskräutern. Jährlich 5-6 Generationen mit rund zehn- bis zwanzigtausend Samen. Das macht glauben, dass Vogelmiere ein Kraut ist, das die Fruchtbarkeit fördert...

Weiterlesen

Garten: Machen Sie mal

BayernprimelFrisch entdeckt:
Bayernprimel
Kissenprimeln (Primula acaulis) gibt es einer breiten Farbpalette von Weiß über Gelb und Rot bis Blau. Noch nicht lange im Sortiment sind Sorten mit gestreiften Blüten. `Zebra Blue´ ist eine davon, mit attraktiv weiß-blau gemusterten Blütenblättern, eben typisch bayrisch. Sogleich avancierte sie als „Bayernprimel“ zum Liebling der (nicht nur) bayerischen Gärtner.

Wetterregel:
Säst du im März zu früh – ist es leicht vergebene Müh’.

Viermal fein

Nette Kleinigkeiten zum Vernaschen! Gab es am letzten Mittwoch im Februar beim Küchen-Rendezvous. 1. Couscous mit Curry und Zitrone, dazu Melissenschmand (oben rechts). 2. Perlgraupen mit Möhren, Sesam und Petersilie (unten rechts). 3. Couscous mit Rote-Bete-Mayonnaise (unten links). 4. Bulgur mit getrockneten Tomaten und Oliven...

Weiterlesen

Ex und hopp

Kraeuter in PastikhuelleKräuter, die gibt es ganzjährig in jedem Supermarkt. Getopft, eingetütet. Für den Frischverzehr, sofort und gleich – denn solche Kräutertöpfe lassen sich kaum auf der Fensterbank weiterkultivieren. Innerhalb weniger Tage machen sie da die Grätsche, werden welk, bekommen Läuse, werden von Schimmel überzogen. Sie sind auch gar nicht zum langfristigen Ziehen gedacht, sondern für den schnellen Verbrauch – es ist so was wie getopfte Bundware.

Baumspaziergang und Waldwispern

Bäume, unsere holzigen Freunde! Gute Freunde sollte man auch kennen, verstehen und schätzen. Warum also nicht einen Baumspaziergang unternehmen oder dem Wispern des Waldes lauschen? Kräuterpädagogin Marina Hahn aus München begleitet dabei, erzählt, erläutert, begeistert für die "Herren der Ringe" und "Meister der Kronen". Angebote...

Weiterlesen

Eine Tasche voll Garten

Stocker_Garten in der TascheGärtnern ohne Gartenboden – absolut im Trend. Ob in der Stadt, wo gar kein Garten vorhanden, oder auf dem Land, wo der Garten bekanntlich ja immer zu klein ist – zusätzliche Ideen, wie und wo Gemüse, Kräuter, Obst oder Blumen sich ziehen lassen, sind immer willkommen. Kästen, Kübel und Töpfe? Sperrig, schwer, kaum zu bewegen. Dann doch lieber Taschen! Denn Platz zum Gärtnern ist in der kleinsten Tasche. Zum Hinstellen, zum Aufhängen, zum Weitertragen. Geht ganz einfach – und doch gibt es viel zu lernen. „Der Garten in der Tasche“ von Romana Hasenöhrl kommt da gerade recht. 

X