Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge
Vogelmiere

Wildkräuterküche: Vogelmiere

Ganz mild, schmeckt nach jungen Erbsen - deshalb nicht nur bei Vögeln sehr beliebt. Ergibt herrlich grüne Färbung. Für den vollen Genuss immer gut hacken, dabei die langen Stängel gut zerkleinern. Für alles, was grün werden soll, vom Salat in der Vorspeise über Kartoffeln beim...

Weiterlesen

Löwenzahn

Taraxacum BlueteLieber gelber Löwenzahn, ich schau dich gar nicht gerne an. Bald schweben dein Schirmchen weg und setzen sich – oh Gärtnerschreck – überall im Rasen fest. Löwenzahn, du Gartenpest!

Radieserl komplett nutzen

Für die Tonne sowieso viel zu gut, aber auch für den Kompost zu schade: Radieschengrün! Die Blätter ergeben in Windeseile eine feine Suppe. Brühe mit Radieschenblättern aufmixen, Sahne oder Creme fraiche dazu, mit Salz, Pfeffer und etwas scharfem Senf abschmecken, nach Belieben mit geriebener Kartoffel oder...

Weiterlesen
Brennnesselsirup

Brennnessel-Limonade

Ja, Sie lesen richtig: aus Brennnesseln lässt sich eine köstliche Limonade machen. Ja, Sie sehen richtig: junge Brennnesseln färben das Getränk rosarot.   Dafür reichlich frische, junge Brennnesseln mit heißem Zuckerwasser (Zucker und Wasser im Verhältnis 1 : 2) übergießen, ein bis zwei Tage stehen lassen und dann...

Weiterlesen

Rosa? Rosa!

Wer jetzt junge Brennnesseln sammelt, kann sein rosa Wunder erleben. Die zarten (aber teuflisch beißenden) Spitzen stecken noch voller Farbstoffe, welche die Brennnessel als Schutz gegen nächtliche Kälte und intensive Frühlingssonne einlagert - deshalb sind sie ja auch dunkel gefärbt. Die Farbstoffe gehen in den...

Weiterlesen
Knoblauchsrauke

Wildkräuterküche: Knoblauchsrauke

Riecht und schmeckt nach Knoblauch, ist aber kein Bärlauch - sondern Knoblauchsrauke oder Knoblauchshederich.   Wächst an Heckenrändern, Baumstämmen, Böschungen. Junge Blätter für Salate, Suppen, Spinatgemüse. [vc_separator type="transparent" position="left" color="" border_style="dashed" width="" thickness="" up="5" down="5"] [shariff theme="color" buttonsize="small"]...

Weiterlesen

Sensationell: Walnuss

Walnuss austreibendShocking! Pflanzen können töten – nicht nur die fleischfressende Venusfliegenfalle, sondern auch scheinbar so harmlose Gartenpflanzen wie Apfel- und Walnussbaum.

Garten: April macht was er will

Goldlack 1Was jetzt grad auffällt:
Goldlack
Frühlingsduft zieht durch die Luft – unüberriechbar! Goldlack (Erysimum cheiri, Cheiranthus cheiri) blüht und verzaubert Beete, Rabatten, Töpfe und Kübel mit seiner verschwenderischen Blütenfülle in schillernden Farben. Anspruchslos, robust, pflegeleicht, blühfreudig, wuchsstark, wie man sich eine moderne Gartenpflanze vorstellt – der Goldlack erfüllt alle Wünsche. In voller Sonne entwickelt sich sein an Gewürznelken erinnernder Duft am besten. Meistens wird Goldlack als Einwegpflanze gezogen, nach dem Abblühen kompostiert. Schade, denn Goldlack kann nach Rückschnitt über viele Jahre gedeihen, wenn man ihn aussamen lässt, sich sogar vermehren.

Wetterspruch:
Am ersten April kann man vermessen,
die Wetterkarte gleich vergessen.

April, April

...macht, was er will und bringt die schönsten Wildkräuter! Aus der Region, direkt  und frisch von Wiese, Waldrand und Heckensaum - eine herrlich bunte, duftende, würzige Parade. Gab es beim letzten Küchen-Rendezvous "Bärlauch trifft Brennnessel" zu bewundern, zu beschnuppern, zu verkosten. Auch mal Wildkräuter kennen...

Weiterlesen
X