Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge
3 Arten Kartoffelbrei

Dreierlei Kartoffelbrei

Kartoffeln sind außerordentlich vielseitig. Was man alles damit zaubern kann: Von der schlichten Salzkartoffel über Fritten bis zur edlen Pommes Duchesse, von Kartoffelsuppe über Rösti bis zum Auflauf, vom Kartoffelbrot über Kartoffelmuffins bis zum Kartoffelkuchen. Und natürlich immer beliebt: Kartoffelbrei, -stampf-, püree, -schnee und wie das...

Weiterlesen
Knödel Gulasch

Knödel und mehr

„Wenn man keinen Knödel isst, dann hat man den ganzen Tag Hunger.“ Das darf nicht sein, deshalb rufen wir Mittwoch, den 30. November 2016 im Küchenstüberl in Odelzhausen zum Knödeltag aus! Das Küchen-Rendezvous im November steht ganz im Zeichen der runden Dinger: Knödel trifft Kloß mit...

Weiterlesen
Salat aus Karotten Orangen

Karotten-Orangen-Salat

Wurzelgemüse vom Feinsten, in Liaison mit Frucht und Nuss - da schnalzt die Zunge!   Karotten schälen und in feine Streifen oder Würfel schneiden. Mit Salz und etwas Zucker gut durchmischen. Orangen schälen und filetieren, Saft auffangen. Filets zerkleinern, samt Saft zu den Karotten geben. Walnüsse hacken, in einer...

Weiterlesen
Rohkostsalat Rote Bete

Rote Bete-Rohkostsalat

Einzigartig, die Roten Bete! Und schmecken als Rohkost wirklich grandios. Hier mal in Kombination mit Äpfeln, Radicchio und Spinat:   Rote Bete schälen und fein stifteln, ebenso die Äpfel - Verhältnis Rote Bete zu Äpfeln etwa 2:1. Mit Salz und Zucker gut durchmischen, damit beide Saft ziehen. Apfelessig und...

Weiterlesen

Schon bemerkt??

herbstlaubDas Laub hängt nicht nur länger an den Bäumen, sondern ist auch weitaus weniger farbintensiv als in anderen Jahren. Wirklich?

Wald im Teller

pilzbouillonPilzsaison beendet? Keineswegs, denn man findet durchaus welche – etwa Samtfußrüblinge oder Totentrompeten. Und wenn nicht, im Handel gibt es immer Champignons, Kräutersaitlinge oder Austernpilze. Damit lässt sich eine feine Suppe kochen. Und wie kommt jetzt noch der Wald ins Spiel? Ganz einfach, mit grünen Backerbsen, und die werden mit Grünem aus dem Wald gebacken.

Zeit?

oktobertagHeute Nacht werden die Uhren wieder umgestellt. Die Stunde zwischen zwei und drei Uhr vergeht zweimal. Dann darf ich also eine Stunde länger schlafen? Bestimmt bin ich aber eher eine Stunde zu früh wach, weil ich mich monatelang an eben eine andere Zeit gewöhnt habe und meine innere Uhr sagt: „Aufwachen!“. Morgens mag das ja ganz angenehm sein, mit der Umstellung auf Winterzeit, denn es ist wieder früher hell – doch selbst das nicht mehr lange, denn die Tage werden halt trotzdem immer kürzer. Abends wird es dafür schon sehr früh dunkel… Mein Bio-Rhythmus kommt da komplett aus den Fugen. Aber ich werde alles tun, um schnell wieder mit der Natur in Takt zu kommen.

X