Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

„Unkraut“ im Garten: Zaunwinde

Schon wieder "Unkraut", ein besonders gehasstes - von nicht wenigen Gärtnern an eine der vordersten Plätze auf der Liste der world's worst weeds gewählt: Die Echte Zaunwinde (Calystegia sepium). Trägt so nette Namen wie Bettlerseil, Schlangenrank, Teufelsdraht,...

Weiterlesen

Kommen Sie mit mir in meine alte Heimat!

Aufgewachsen bin ich mitten in Mittelfranken, in Bad Windsheim. Das liegt in Frankens gemütlicher Ecke - die beste Gelegenheit für einen entspannten Urlaub. Fünf Tage im September - beste Reisezeit - zeige ich Ihnen die schönsten Winkel,...

Weiterlesen

„Unkraut“ im Garten: Braunelle

Und erneut "Unkraut", diesmal im Rasen: Die Kleine Braunelle (Prunella vulgaris). Verdrängt durch ihren kriechenden, rasenartigen Wuchs ähnlich wie Hopfenklee (Medicago lupulina) oder Gundermann (Glechoma hederacea) die Rasengräser. Will deshalb niemand haben. Oder doch?...

Weiterlesen

„Unkraut“ im Garten: Feinstrahl

Noch mehr "Unkraut": Feinstrahl (Erigeron annuus), auch Einjähriges Berufkraut - noch ein Neophyt, eine eingeschleppte Pflanze, ursprünglich in Nord-Amerika heimisch. Als Gartenzierpflanze (Feinstrahlaster) bei uns eingeführt und über die Gartenzäune "gehüpft", verselbständigt und heute argwöhnisch beäugt. Dabei...

Weiterlesen

„Unkraut“ im Garten: Franzosenkraut

Und weiter geht's mit "Unkraut": Franzosenkraut oder Knopfkraut (Galinsoga). Verbreitet ist vor allem das Zottige Franzosenkraut (G. ciliata), erkennbar an der rauen Behaarung, etwas seltener trifft man auf das nicht oder nur wenig von dicht anliegenden Härchen...

Weiterlesen

„Unkraut“ im Garten: Kompasslattich

Schauen wir doch mal, was da im Garten (aber auch um den Garten herum, am Feldrain, am Parkplatz, am Wegrand usw.) so alles wächst. Erste Entdeckung: der Kompass-Lattich (Lactuca serriola). Typisch sind die blaugrünen, stark gebuchteten, unterseits...

Weiterlesen

Kardengeschichten 5

Zum Abschluss der Kardengeschichten eine ganz besondere: Die Wilde Karde galt als hilfreiche Pflanze für Männer, die unter einer schamhaft spärliche Behaarung im Schambereich litten und ihre Potenz verloren hatten. Sie bekamen Anweisung, auf die Karde zu...

Weiterlesen

Kardengeschichten 4

Karden begleiten den Menschen seit Urzeiten, sind aber in Mitteleuropa ursprünglich nicht heimisch. Sie stammen wohl aus dem Mittelmeerraum, wachsen aber schon sehr lange hier - deshalb reiht man sie wie Klatschmohn, Kornblume, Weizen oder Apfel unter...

Weiterlesen
X