Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Sensationell: Pflanzenbauwerke

Gartenhütte, Geräteschuppen, Holzhäuschen – holzige Gewächse liefern den Baustoff. Manchmal werden Bäume auch selbst zu Bauwerken, es wird gepflanzt statt gebaut. Lebende Bauwerke kennt man im Garten z.B. von Weidentipi, Platanendach oder Laubenulme. Aus Weiden werden ganze Kirchen oder Dome errichtet, aus Linden architektonische Wunderwerke wie Kirchweih-...

Weiterlesen

Hollfelder Kräutergeschichten

Hollfeld karin_greinerHollfeld, das liebenswerte Städtchen in der fränkischen Schweiz nahe Bayreuth, ruft an diesem Wochenende, 11. und 12. Juni 2016 wieder zu den Rosen-, Kunst- und Gartentagen! Dieses Jahr verwandelt sich der Marktplatz ins Nimmerland mit Peter Pan und seinen Freunden. Sicher werden auch Käpt’n Hook und das Krokodil auftauchen… und ich darf auch wieder dabei sein. Mit Kräuterwanderungen, Schaukochen und Vorträgen. 

Himbeer-Eis-Soda

Himmlisch erfrischend: Eis-Soda! Hier die Variante Himbeer: In ein hohes Glas Himbeersirup einfüllen, etwas Limettensaft dazu, eine Kugel Zitroneneis drauf, mit gekühltem Sodawasser aufgießen....

Weiterlesen

Kuriose Rose

Gruene RoseGanz in Grün? Das gibt es tatsächlich unter Rosen, wenn auch selten. Bislang kennt man nur eine historische Rosensorte, die komplett auf Farben außer Grün verzichtet. Rosa chinensis `Viridiflora´ trägt Blüten, bei denen sämtliche Organe zu grünen laubblattartigen Gebilden umgewandelt sind. Das wird fachsprachlich als Verlaubung bzw. Phyllodie bezeichnet.

Sensationell: Wurzeln

WurzelnWurzeln – die unbekannten Pflanzenteile, weil tief unter der Erde verborgen. Aber höchst leistungsfähige Organe, die Pflanzen sturmfest verankern, aus großen Tiefen mit Wasser versorgen. Wer je einen Baum im Garten gefällt und den Wurzelstock ausgraben musst, weiß wie Wurzeln wachsen. Unerreicht in den Dimensionen ist ein Getreide, der Roggen.

Johanniskraut, das Echte

Echtes JohanniskrautObwohl Johanni schon vorbei ist – dieses Jahr ist das Johanniskraut ein wenig später dran als sonst so oft. Gerade jetzt kommt es zur Hochblüte. Aber: Nicht so ganz einfach, das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum), auch Tüpfel-Johanniskraut, Herrgottsblut oder Teufelsflucht genannt, aus all den vielen anderen Hartheu-Arten sicher herauszufinden. Denn nur das Echte ist das wahre… Darauf ist zu achten:

Garten: Zu tun im Juni

Iris 1Was jetzt grad auffällt:
Bart-Iris
Majestätische Beetstauden mit begeisternden Blüten: die unzähligen Sorten der Hohen Bart-Iris (Iris-Barbata-Hybriden) gelten völlig zu Recht als Stars unter den Gartenpflanzen. Benannt nach der griechischen Göttin des Regenbogens schillern Irisblüten in allen Farben. Die Pflanzen mit den dicken Rhizomen sind sehr anpassungsfähig und ertragen Trockenheit gut, kommen in Gruppen gepflanzt am besten zur Geltung. Je größer die Blüten, desto regenanfälliger werden die Sorten, in regenreichen Gebieten sollte man daher kleinblumige Sorten bevorzugen. Sog. Rebloomer bilden im Herbst erneut Blüten.

Wetterspruch:
An St. Medardus (8.6.) wird ausgemacht,
ob vierzig Tage die Sonne lacht.

X