Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Was macht man eigentlich mit… Olivenkraut?

Olivenkraut, auch Grünes Zypressenkraut benannt (botanisch Santolina viridis), erweitert das Küchenkräutersortiment noch nicht lange. Es duftet kräftig nach Oliven, sieht sehr attraktiv aus, lässt sich an sonnigen Stellen gut im Topf, Kasten, Kübel wie im Beet ziehen, wächst und gedeiht… und dann? Kann man zum Beispiel ein Pesto daraus herstellen.

Wilde Kräuter entdecken

Renate Blaes, mit der ich "Das wilde Kräuterbuch" (siehe rechte Spalte - dort kann man den Titel direkt bestellen) veröffentlicht habe, kann nicht nur auf besondere Weise fotografieren. Nein, sie kann auch filmen. Etwa einen Spaziergang dorthin, wo die wilden Kräuter wachsen. Kräuter-Spaziergänge veranstalte ich immer...

Weiterlesen

Vogelmiere ganz nah

Wer es bislang noch nicht wusste - oder noch nicht so genau gesehen hat: Die Vogelmiere (Stellaria media) erkennt man (neben anderen Merkmalen) an einer Haarleiste entlang ihrer Stängel - dem "Irokesenschnitt". Das fantastische Makro hat Renate Blaes aufgenommen - vielen Dank dafür!...

Weiterlesen

Garten: Wonnig-sonnig

Der August, das ist eigentlich der Sommer-Sonnenmonat. Auch wenn die Sonne uns heuer öfter mal im Stich lässt – die Blüten zumindest, in deren Name die Sonne Programm ist, trotzen jedem Wetter. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Sonniges tut immer gut:
• Sonnenhut und Sonnenhüte.
• Sonnenaugen und Sonnenblumen.
• Sonnenbraut und Sonnenröschen.

Bauernregel:
Kommt Laurentius (10.8.) daher,
wächst das Holz nicht mehr.

Es duftet nach Wald

Schon mal intensiv Waldluft geschnuppert? Sicher, aber wer kann all die Aromen im Wald auch unterscheiden? Zitronig-würzig, harzig-balsamisch, erdig-modrig, pilzig-holzig… Kräuterpädagogin Frauke Albuszies lädt dazu ins Nasen-Kino ein. Zuerst in einer Ausstellung „Wald im Klimawandel“ in der Sparkasse Schrobenhausen, nun in verschiedenen Schulen und Kindergärten im Landkreis Pfaffenhofen/Ilm. Aber nicht nur die Nasen werden dabei bespielt.

Jahresprogramm 2013

Hier ist es – das neue Programm fürs Jahr 2013!

Eine genussreiche Küchengaudi im Küchenstüberl vom Schlossgut Odelzhausen jeden letzten Mittwoch im Monat 18.30 bis 21.00 Uhr. Wir kochen für Sie, Sie verfeinern und machen aus jedem Gang Ihr individuelles Schmankerl. Wir unterhalten Sie mit allerlei Wissenswertem rund um die Zutaten – vor allem Wildkräuter und Blüten, Gemüse der Saison und edle Gewürze sind unsere Sepzialitäten. Wir kredenzen Ihnen vier Gänge (in aller Regel – Ausnahmen kann es mal geben!) sowie einen Aperitif mit einer Kleinigkeit zur Einstimmung vorneweg. Wir zeigen Ihnen, wie man einfach raffiniert kocht – und das geht raffiniert einfach.

Anmeldung unbdingt erforderlich! Telefonisch unter 08134 – 99 87 0 oder per Mail an post@schlossgut-odelzhausen.de
Und wenn es mal exklusiv für eine Feier, eine Gruppe, einen Ausflug sein soll – fragen Sie uns, wir machen dann ein exklusives Küchen-Rendezvous, ganz allein für Sie und Ihre Freunde und Bekannten.

Garten: Erdbeeren ade, Pflaumen juchhe!

Die Erdbeersaison neigt sich dem Ende zu und die Stauden sollten für nächstes Jahr vorbereitet werden. Danach verlangt das Steinobst Ihre volle Aufmerksamkeit: späte Kirschen, Pflaumen und Aprikosen sind jetzt erntereif. Meine wöchentlichen Gartentipss – auch auf br.de.

Erntesegen beim Steinobst:
• Späte Kirschen.
• Kirschpflaumen.
• Frühe Pflaumen (Frühzwetschgen).

Bauernregel:
Zu Oswald (5.8.)
wächst die Rübe bald.

Sommer im Dachauer Land

Hier bin ich zuhause – im Dachauer Land! Hinterland – unspektakulär und doch einzigartig. Hier lebe ich gerne! Wer wissen möchte, wie der Sommer so ist im Dachauer Land, kann dies am Donnerstag, den 2. August 2012 um 19 Uhr im Bayerischen Fernsehen erleben. Bei der Sendung laVita. Ich bin dabei…

Garten: Spätsommerbegrüßung

Der Sommer kommt nochmal in Schwung. Jetzt müssen Sie besonders darauf achten, den Boden gut zu wässern. Außerdem sollten Sie Fallobst auflesen, um Ihren Garten vor Krankheitserregern und Schädlingen zu schützen. Meine wöchentlichen Gartentipps - auch auf br.de. Hochsommer allmählich ade – Spätsommer langsam juchhe: • Hortensien...

Weiterlesen

Erfrischung während der Hundstage

Heiß? Ist ja schön, aber ein wenig Erfrischung tut sicher auch gut. Wie wäre es mit einem kühlen Drink? Da haben wir vom Küchen-Rendezvous doch was: Melonen-Basilikum-Cocktail! Getestet und für gut befunden gestern bei der Küchengaudi im Juli. Hier kommt das Rezept:

X