Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Garten: Stille Zeit

Mit Frost und Schnee ist im Garten Ruhe eingekehrt. Da darf auch mal der Gärtner ruhen. Wer damit nicht zurecht kommt, der kann sich derweil die Zeit mit der Aufzucht von Hyazinthen vertreiben. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Der Winter ist eingekehrt:
• Den Rasen deckt ein weißes Tuch.
• Die Blätter zieren Raureifnadeln.
• Die letzten Blüten beugen sich der Kälte.

Bauernregel:
Wenn die Kälte in der ersten Adventswoche kam,
so hält sie volle zehn Wochen an.

Kranz Nr. 6

Lavendel, da standen noch reichlich alte Stängel, die vergessen wurden zu schneiden. Auch gut, jetzt kommen sie gelegen. Und erstaunlich, wie die noch fein duften. Mit ein wenig Perlenglanz veredelt....

Weiterlesen

Kranz Nr. 5

Ein Kranz wie frisch aus dem Wald. Moos aus dem hinteren Gartenwinkel (NICHT aus dem Wald, dort sollte man das Moos wachsen lassen, weil so wichtig für das Ökosystem) mit putzigen Erlenzapfen vom Waldbachufer (DIE darf man sammeln, fallen ohnehin ab)....

Weiterlesen

Schupfnudeln

Schupfnudeln oder Bubenspitzle kennt man. Aus Kartoffelteig. Wir aber bereiten sie aus Schwarzbrot zu - eine exquisite Art der Resteverwertung. Dazu wird altbackenes Schwarzbrot entrindet und mit warmem Wasser eingeweicht, dann gut ausgedrückt und mit Roggenmehl zu einem griffigen Teig verarbeitet. Nach Geschmack würzen mit...

Weiterlesen

Kranz Nr. 3

Goldene Erinnerung an den Herbst. Blätter der Zaubernuss auf Draht gefädelt, reife Zierquitten dazu....

Weiterlesen

Kranz Nr. 2

Klassisch grün-rot - aus Buchs gewunden, mit einem Strickherz gepaart. Der Kranz als Symbol für das Rad der Zeit, das Immergrüne als Sinnbild des ewigen Lebens und das Rot für die Wärme des Herzens....

Weiterlesen

Adventszeit – Kranzzeit

Was gibt es nicht alles für Kränze! Siegerkränze, Ehrenkränze, Grabkränze, Nusskränze, Kuchenkränze, Wandkränze, Rosenkränze, Kaffeekränzchen… und natürlich: Adventskränze. Ein Kranz gehört traditionell zum Advent. Aus frischem Tannegrün gebunden, mit vier Kerzen dran. Duftend, lichtspendend, verheißungsvoll… Ebenso Kult: Ein Adventskalender. Jeden Tag ein neues Türchen. Ich verbinde das dieses Jahr mal. Jeden Tag bis Weihnachten ein neuer Kranz!

Garten: Schnee deckt zu und bringt Ruh‘

Wenn es draußen neblig ist, schneit oder graupelt, sind die Blüten der Barbarazweige wahrer Balsam für die Seele. Wer jetzt Kirschen- oder Pflaumenzweige schneidet, kann sich bis Weihnachten einen Hauch von Frühling in die Stube holen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Adventszeit – ruhige Zeit:
•    Tannengrün.
•    Blütenrot.
•    Blätterbraun.

Bauernregel:
Fällt auf Eligius (1.12.) ein kalter Wintertag,
die Kälte vier Monate dauern mag.

X