Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Weiß wie Schnee

Weiß ist der Winter, ob er auch weise ist und weiß, dass wir alle sehnsüchtig auf den Frühling warten? Durchhalten! Wie die kleine Primel, deren weiße Blüten sicher weise sind und wissen, dass es bald tauen wird...

Weiterlesen

Garten: Ob’s taut?

WinterlingSo langsam könnte er doch mal weichen, der Winter. Jedenfalls hat das Wachstum schon wieder eingesetzt. Allmählich schwellen die Knospen, hier und da spitzen die ersten Blüten schon hervor. Im Gartenrezept werden die Wintergemüse verputzt. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Winterling
Kaum weicht der Schnee, kommt der Winterling zum Vorschein. Scheint die Sonne, öffnen sich die goldgelben Blüten über grünen Blattröckchen und laden Hummeln und Wildbienen ein, sich am Nektar zu laben. Und den gibt es reichlich: Zwischen den gelben Blütenblättern und den Staubblättern reihen sich kleine Röhrchen wie Trinkhörner, in denen süßer Zuckersaft produziert und feilgeboten wird.

Bauernregel:
Ist’s zu St. Matthias (24.2.) kalt,
hat der Winter noch lange Gewalt.

Fast schon fasten

Gruener SmoothieFastenzeit! Der Körper verlangt nach leichter Kost und Entschlackung. Fastenzeit, das heißt auch „Detox, Baby!“. Fastenzeit, da möchte man sich etwas Gutes tun. Wie wäre es mit einem grünen Fastendrink?

Wurzeleien

Pastinak PetersilienwurzelZwei Wurzeln, feines Wintergemüse. Beide lang, nicht so ganz schlank, helle Haut. Sehen sich sehr ähnlich. Doch was ist was? Pastinaken und Petersilienwurzeln, wie hält man die auseinander? Ganz einfach…

Überraschendes vom Radieschen

Frischen Radieschenbund beim Bauern gekauft. Rote Hypocotylknollen (bei Radieschen schwillt der Stängelabschnitt zwischen Wurzelansatz und den Keimblättern, das sog. Hypocotyl zum Speicherorgan an) gegessen. Grüne Blätter gewaschen. Kotyledonen (Keimblätter - deshalb auch Hypo-cotylknolle, d.h. Knolle unter den Kotyledonen) entdeckt und gestaunt: Die sehen aus wie...

Weiterlesen

Mein winzig kleiner Beitrag – gesund bleiben

Gesund bleiben will jeder. Die Deutschen geben dafür viel Geld aus, indem sie Vitaminpräparate und solche Dinge kaufen. Ein Millionengeschäft. Dabei weiß man doch, dass frische Kräuter einen viel besser mit Vitaminen versorgen. Beispielsweise Vogelmiere, die enthält reichlich Vitamine und andere vitalisierende Stoffe. Muss ohnehin...

Weiterlesen

Stangerleis

Fein hat's geschneit, so weich und zart. Die Sonne kommt heraus, heizt demn Winter ein, schon taut's. Und jetzt hängen überall Eiszapfen. Erinnerungen an Kinderzeiten werden wach: Eis lutschen, frisch vom Dach!...

Weiterlesen

Was macht man eigentlich mit: Grünen Erbsensprossen?

Erbsen kann man gut zum Keimen bringen. Im ersten Stadium, wenn gerade mal die kleine Keimwurzel herausscheut, sind diese Erbsenkeimlinge schon fertig für die Küche. Oder man zieht sie weiter. Dann sprießen die Erbsen, es erscheinen zarte Triebe mit feinen Blättchen. Junges Gemüse! Knackig, saftig,...

Weiterlesen

Garten: Ganz verliebt

Rote RosenRosenrot geht’s zu, zumindest im Zimmer. Draußen schmilzt die weiße Pracht langsam dahin. Und weil Liebe immer durch den Magen geht, ein wärmendes Süppchen, aus Sellerie! Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Rote Rose
Welche Blume sagt mehr als tausend Worte? Eine rote Rose. Deren Botschaft versteht jeder. Rund 30 Millionen rote Rosen werden im Februar verkauft, der Valentinstag macht’s möglich. Und weil in Deutschland im Winter keine Rosen blühen, werden sie importiert. Aus Afrika, aus Mittel- und Südamerika.

Bauernregel:
Ist´s am Valentin (14.2.) noch weiß,
blüht zu Ostern schon das Reis.

X