Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Garten: Lohnender Aufwand

Kornelkirsche 2Pflanze der Woche:
Kornelkirsche
Wächst in vielen Gärten, blüht im Frühling noch vor den Forsythien, trägt jetzt eine Fülle roter Früchte – fast wie Kirschen: die Kornelkirsche (Cornus mas), auch Dirndl oder Gelber Hartriegel genannt. Die olivenförmigen, aber kirschroten Früchte schmecken umso süßer, je länger sie am Strauch reifen und umso dunkler sie werden. Dann allerdings fallen sie rasch herunter und verderben sehr schnell. Deshalb trickreich ernten: Tücher unter den Strauch legen, kräftig schütteln, Kornelkirschen herauslesen und sofort verarbeiten, z.B. zu Saft, Fruchtmus, Marmelade.

Bauernregel:
September schön in den ersten Tagen, will den ganzen Herbst ansagen.
Septemberanfang mit feinem Regen kommt allzeit dem Bauer gelegen.

Obazda Aufstrich

Obazda italiano

Eine bayerische Spezialität: Obazda. Und was hat das mit Italien zu tun? Ganz einfach, man übersetze: Grundzutaten für einen bayerischen Obazden sind Camembert und Frischkäse (mancher nimmt auch Romadur, Quark) - italienisch sind das Camembert (oder ein italienischer Weichkäse mit Edelschimmel, Taleggio ist ebenfalls einen...

Weiterlesen
Brotaufstrich

Zum Draufstreichen!

Italien trifft Bayern - eine 2000 Jahre lange, bewegte Geschichte verbindet diese beiden Länder. Italien trifft Bayern heißt aber auch: eine kochende Leidenschaft! Im Küchen-Rendezvous August konnten sich unsere Gäste davon überzeugen. Zum Auftakt gab's Aufstrich. Italienisch inspiriert, bayerisch umgesetzt. Morgen mehr dazu...

Weiterlesen

Aha!

MiscanthusNeulich, ein Grüppchen Spaziergänger: „Was ist das denn für ein Gras?“ fragt einer. Keiner weiß es, alle rätseln, bewundern das stattliche Büschel aus Halmen und fedrigen Rispen – Chinaschilf (Miscanthus). Einer pflückt ein Blatt, legt es zwischen die Handballen und bläst kräftig. Ein schriller Ton – da sagt einer aus der Gruppe: „Jetzt weiß ich’s, das ist das Pfeifengras!“ 

Tropenträume

Albizia julibrissinIch fühle mich in ferne Gefilde, in tropische Paradiese versetzt, beim Anblick eines solchen Baums. Ist er nicht begeisternd, der Seidenbaum (Albizia julibrissin)? Rosa Puderquasten über filigranem Blattwerk, so was Schönes.

Kräuterfest 2014

Kräuterfest!

Das Odelzhauser Kräuterfest 2014 - wie jedes Jahr zum Ende der Sommerferien.   Am Samstag, den 6. September 2014 dreht sich zwischen 10 und 18 Uhr auf Schlossgut Odelzhausen alles rund um Kräuter, vor allem um wilde! Kräuterpädagogen aus der Region zeigen, welche Schätze in den Pflanzen...

Weiterlesen

Kräuterfest!

Kraeuterfest FlyerDas Odelzhauser Kräuterfest 2014 – wie jedes Jahr zum Ende der Sommerferien. Am Samstag, den 6. September 2014 dreht sich zwischen 10 und 18 Uhr auf Schlossgut Odelzhausen alles rund um Kräuter, vor allem um wilde! Kräuterpädagogen aus der Region zeigen, welche Schätze in den Pflanzen unserer Heimat stecken. Sie laden ein, Kräuterdufte zu schnuppern, Kräuterschmankerl zu kosten, Kräutervielfalt zu erleben. Im großen Hof vom Schlossgut findet dieses Jahr zeitgleich der historische Markt zur 1200-Jahr-Feier der Gemeinde Odelzhausen mit vielen Attraktionen statt!

Garten: Bunte Zeiten

Rudbeckie gelbPflanze der Woche:
Rauer Sonnenhut
Wenn die Holunderbeeren schwarz werden und sich damit der Frühherbst ankündigt, laufen die farbintensiven Korbblütler zur Hochform auf. Der Rauhe Sonnenhut (Rudbeckia hirta), in seiner Heimat Nordamerika viel schmeichelnder Schwarzäugige Susanne, Braunäugige Betty oder gloriosa daisy genannt, ist eine meist nur einjährig gezogene Zierpflanze und begehrte Schmetterlings- und Bienenweide. Unter gutem Winterschutz überdauert sie bisweilen, kann sich sogar aussäen.

Bauernregel:
Wie Sankt Ägidientag (1.9.),
so der ganze Monat mag.

Frühling, bevor es richtig Herbst ist

Juglans regiaDie Natur verschenkt gerade ihren Reichtum in Früchten, schon ahnt man in den Blättern erste Herbstfarben. Während alles noch auf Sommer gepolt scheint, treffen die Pflanzen bereits Vorsorge für den Winter. Und wo bleibt das Frühjahr? Der ist gar nicht so fern, denn zwischen Blättern und Früchten, an den Ästen und Zweigen sitzt er schon, der Frühling. In Form von Knospen. Hier bei der Walnuss deutlich zu sehen, in den Blattachseln. Knospen? Kann man da was mit anfangen?

X