Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Das Märchen von den zwölf Monaten

NovemberEs war einmal eine alte Frau, die war bitter arm. Draußen war es neblig grau, ein kalter Wind pfiff durch die Lande. November. Um ihre karge Stube ein wenig wärmen zu können, ging sie in den Wald, etwas Reisig zu holen. Wie sie die ersten Zweiglein bündelte, kamen plötzlich zwölf Männer zu ihr, ein jeder von anderem Alter und Charakter. Sie grüßten die Frau und meinten, dass es heute schon ein besonders unangenehmer Tag sei.

Duftpflanze des Jahres 2014: Melisse

MelisseGekürt von der VAGA, der Vereinigung für Aromapflege und gewerbliche Aromapraktiker/-innen in Österreich, hat für 2014 die Zitronenmelisse als Duftpflanze des Jahres gekürt, nach dem Thymian 2013. Die Melisse steht damit im Mittelpunkt eines Wettbewerbs, bei dem es um die kreativsten, die geistreichsten und die geschmackvollsten Ideen rund um diese Pflanze geht. thescenteddrop – 

Quitte, kein Ende

Moehren_Quitten_AufstrichDa war doch noch Quittensaft übrig. Trinken – ja, schmeckt einfach einmalig. Tut dem Magen gut, fördert die Verdauung, macht glücklich. Aber da geht doch noch mehr. Ein Brotaufstrich. Was für ein Wort für solch eine Streich(el)einheit. Geht ganz einfach, geht ganz schnell, geht dann auch schnell weg – wetten?

Quitte, ganz begehrt

QuittenbrotMit Speck fängt man Mäuse, mit Quittenspeck lockt man Zuckerschnuten! Quittenspeck, Quittenbrot, Quittenpaste, Quittenkonfekt – ich liebe es! Und nicht nur ich. Geht weg wie die warmen Semmeln. Weil es so gut ist. Rezept? Bitteschön:

Garten: Aber jetzt wird’s kalt

Heidekraut 3Nach milden Tagen kommen jetzt kalte Frostnächte, auch tagsüber wird’s ungemütlich. Danach soll es wieder mild werden. Das Hin und her beim Wetter darf den Gärtner nicht verdrießen. Schöne Tage für die letzten Arbeiten nutzen, schlechte Tage fürs Genießen. Vielleicht etwas Feines kochen? Im Gartenrezept der Woche stehen Kürbisplätzchen mit Salbeibutter. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Heidekraut
Die kleinen Halbsträucher sorgen gerade allerorten für Farbe. Sommer- oder Besenheide (Calluna vulgaris) sind dankbare Blüher, für Gärten gibt es mehr als 10.000 Sorten. So winzig ihre Glockenblütchen erscheinen, so großartig erweisen sie sich als Bienennahrung in später Jahreszeit.

Bauernregel:
Wie St. Martin (11.11.) führt sich ein,
soll zumeist der Winter sein.

Quitte, bitte zum Löffeln

Schale verwertet, Kerne getrocknet, Saft aufgefangen - jetzt bleibt das Fruchtfleisch. Es ist durch Saften schon weich, jetzt kommt noch ein wenig Zucker oder Honig dazu, auch Vanille schadet nicht. Fertig ist ein Kompott, um das uns die Götter beneiden!  Und jetzt hat sich all...

Weiterlesen

Quitte, schön heiß

QuittensaftNachdem die Quitten geschält und entkernt sind, werden sie geviertelt, geachtelt und kommen in einen großen Topf. Mit etwas Apfel- oder Birnensaft übergossen köcheln sie bei milder Hitze langsam weich. Dabei bildet sich Saft. Den siebe ich ab und trinke ihn am liebsten heiß. Wieso? Na deshalb:

X