Karin Greiners Pflanzenlust-Blog

Alle Beiträge

Wetterveilchen

Über Veilchen lässt sich vieles erzählen. Kaum einer beobachtet aber, dass Veilchen als "blumige Thermometer" gelten: Ist es warm, leuchten Duftveilchen intensiv dunkellila. Ist es dagegen kalt, färben sie sich hell, eher blau. Fallen die Tagestemperaturen unter 8 °C, bilden sich keine Knospen mehr....

Weiterlesen

Veilchenöl

VeilchenoelAuf Hildegard von Bingen geht die Anwendung der Veilchen gegen Kopfschmerzen zurück, ebenso die Behandlung bei Brustentzündung, Zysten und gutartigen Tumoren. Das Veilchen gilt als Schutzmittel für die Haut und das darunter liegende Gewebe. Regelmäßige Pflege mit Veilchenöl, -salbe oder -creme pflegt die Haut, hilft der Haut ihre Widerstandskraft zu erhöhen und nach Strapazen besser zu abzuheilen.

Sanigl oder Sanikel

Mercurialis perennis im WaldSanigl oder Sanikel heißt man Pflanzen, die über große Heilkräfte verfügen sollen. Die Namen leiten sich ab von lateinisch sanare = heilen. Jetzt gerade blühen einige dieser Sanikel im frühlingshaften Laubwald. Beispielsweise Bingelkraut, Zahnwurz oder Sterndolde. Heilpflanzen? Der eigentliche Sanikel wird auch Heil aller Schäden oder Fünfwundenkraut genannt. Und wie kommt’s, dass so viele Pflanzen denselben Namen tragen?

So eine Freude

Seit Jahrzehnten (ja, wirklich!) habe ich keinen mehr getroffen: Feuersalamander. Was für eine Freude, als mir die Tage wieder einer begegnet. Mit den Tieren verbinden mich viele Erinnerungen. Abenteuer am Waldbach, beobachten von Mini-Dinos (so kamen mir die Salamander vor), lauschen von schaurigen Geschichten (Salamander...

Weiterlesen

Garten: Frühling in Rekordzeit

Narzisse OsterglockeMeine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Osterglocken
Die sind dieses Jahr eindeutig viel zu früh da, die Glocken zu Ostern! Mit dem Namen verbindet man mehrere Blumen: Neben Märzenbechern, Küchenschellen und Kaiserkronen gelten vornehmlich die großen gelben Trompetennarzissen als die Osterglocken.

Bauernregel:
Regen im April,
jeder Bauer (Gärtner) will.

Mit Stumpf und Stiel

BrueheEs werden zu viele Lebensmittel weggeworfen. Inzwischen ein Thema, das sich weit herumgesprochen hat. Was tun? Nutzen statt entsorgen. Das kann zuhause sogar noch viel weiter gehen: Schalen von Gemüse, Stängel von Kräutern und weitere Gemüse-„Abfälle“ sind eigentlich viel zu schade, um auf dem Kompost zu landen. Da kann man doch was mit anfangen? Ja, eine kräftige Brühe kochen.

Bärig, der Lauch

Baerlauch jungEr sprießt schon eine ganze Weile, der Bärlauch. Wenn er noch jung ist, schmeckt er besonders würzig und zeigt rassige Schärfe. Auf zu kulinarischen Bärlauchfreuden – auch beim Küchen-Rendezvous am Mittwoch, den 26. März 2014 auf Schlossgut Odelzhausen, von 18.30 bis 21.00 Uhr. Da trifft sich der Bärlauch mit der Brennnessel, die beiden sind sich durchaus grün! Mit dabei: Bärlauchpesto. Schon gespannt? Für solche, die es nicht erwarten können, hier das Rezept:

Bärlauch, oder nicht?

BaerlauchDer Bärlauch ist schon weit gediehen in diesem Jahr. Da packt einen die Sammelwut, kräftig würzige Grün soll auf den Teller. Aber halt! Immer schön aufpassen, es mischen sich so einige andere unter den Waldknoblauch. Ganz wichtig: Bärlauch lässt sich NICHT am Geruch erkennen, jedenfalls nicht beim Sammeln. Ein Blatt gepflückt, schon riechen die Finger stark nach Knoblauch – egal was man dann in Händen hält, es duftet ebenfalls. Da heißt es schon ganz andere Merkmale erkennen:

Kochen in der Kiste

Garwerkstatt KisteAlthergebracht, aber beileibe nicht ein bisschen altmodisch, sondern absolut zeitgemäß und zukunftsweisend: Die Kochkiste! Damit lässt sich viel Energie sparen, das passt gerade gut zur Diskussion über neue Stromtrassen und Energieverschwendung. Das dachten sich auch findige liebe Leute aus Fuschl am See. Ich habe mich riesig gefreut, dass Gerlinde Egger, eine Kräuterpädagogin aus Salzburg, die ich mal unterrichten durfte, ein so bemerkenswertes Projekt  wie die Garwerkstatt in die Realität umgesetzt hat – und das auch noch so schick! Ich habe mir gleich mein Exemplar bestellt! Kochkiste – und was macht man damit?

X