Garten: Die Arbeit ruft!

Wenn sich die Kirschblüten zeigen, erreicht die Pflanz-Saison ihren Höhepunkt – egal, ob bei Knollen, Blumenzwiebeln, Gemüse, Kräutern, Bäumen oder Sträuchern. Sie müssen nichts pflanzen? Dann können Sie jetzt den Rasen pflegen oder Unkraut jäten. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Frühling mit viel Blütengefühl:
• Tulpen, Tulpen, Tulpen.
• Vergissmeinnicht, Gedenkemein.
• Bellis, Tausendschönchen, Gänseblümchen.

Bauernregel:
Georgus (23.4.) und Marks (25.4.),
die bringen oftmals was Arg’s.

Zeit zum Jäten
Sobald sich die erste Löwenzahnblüte zeigt, ist mit dem Jäten zu beginnen. Unkraut im Keim ersticken, heißt die Devise. Im Zier- und Gemüsebeet ist zwischen den noch kleinen Pflanzen die Arbeit rasch erledigt, wenn man mit einer Sternfräse oder einem Gartenwiesel über die bloße Erde fährt.

Zeit zum Pflanzen
Die Kirschblüte ist das Signal, dass Zwiebel- und Knollenpflanzen wie Lilien, Sterngladiolen, Sommerhyazinthen, Hakenlilie, Prachtscharte oder Klebschwertel, die im Sommer und Herbst blühen, in den Boden gehören. Beim Gemüse sind Meerrettich, Knoblauch, Kohlrabi, frühe Kohlsorten, Eissalat und Sommerporree an der Reihe, nicht zu vergessen die Kräuter ins Beet zu setzen. Zugleich ist Pflanzzeit für Bäume und Sträucher, Rosen und Kletterpflanzen.

Zeit für Rasenkur
Wenn Rosskastanien ihre Blätter entfalten und die Eschen blühen, sollte man sich um den Rasen kümmern. Vertikutieren ist jetzt angesagt, anschließend Nachsaat. Bald wird es Zeit für die erste Schur des Rasens, deshalb jetzt den Rasenmäher warten! Bei Benzinern sollte ein Ölwechsel durchgeführt und die Zündkerze überprüft werden, bei Elektromähern prüft man die Kabel. Unbedingt die Messer schleifen lassen, denn nur mit scharfen Messern schneidet man den Rasen gut ab!

Gartenweisheit
Schneckentipp Nr. 1
Nacktschnecken werden schon bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt aktiv und können in nur einer Nacht die Hälfte ihres Körpergewichts an Grünem vertilgen. Ab April legen sie schon wieder Eier. Wer die aufspürt, beugt einer Schneckenplage schon mal vor. Oft zu finden unter Steinen, Brettern, alten Laubdecken oder in der Erde nahe dem Kompost. Wer den Boden regelmäßig lockert, macht Nacktschnecken das Leben schwer.

2 Gedanken zu „Garten: Die Arbeit ruft!“

  1. Hallo Karin,
    die Kirschblüten sind einfach schön. Auf meinem Balkon gibt’s leider keine Blüten, nur Grünzeug. Kann ich eigentlich im Balkonkasten Tulpen pflanzen? Also für nächsten Frühling? Vorm Haus steht auch nur ein Ahorn, kein Obstbaum mit tollen Blüten.
    Viele Grüße
    Petra

    Antworten
    • Tulpenzwiebeln kann man auch in Gefäße setzen, allerdings sollten die recht geräumig sein. Frühe, kleine Tulpensorten eignen sich am besten. Aber nicht immer gelingt es, sie weder zu trocken noch zu feucht und vor allem nicht tiefgefroren durch den Winter zu bringen. Alternative: Vorgezogene und noch knospige Tulpen, die es schon früh beim Gärtner oder auf dem Markt gibt, einpflanzen.
      Nochwas: Ein Apfelbäumchen kann man auch auf dem Balkon ziehen – dafür gibt es spezielle Winzlinge. Säulenbäumchen lassen sich gut im Kübel ziehen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Doris Antworten abbrechen

Item added to cart.
0 items - 0,00