So Allerlei

Besucher – herzlich willkommen!

In meinem Garten haben sich unangemeldet Besucher eingestellt. An der Wilden Möhre. Dort futtern sie genüsslich und mit großem Appetit. Kommt man ihnne zu nahe, stellen sie warnend eine orangefarbene Nackengabel auf und verbreiten einen abstoßenden Geruch. Trotzdem sehe ich diese Besucher gerne. Denn es...

Weiterlesen

In Rosen schwelgen

Welch ein Luxus, dieser Anblick. Und erst der Duft… Rose trifft Erdbeere, so das Motto beim Küchen-Rendezvous im Monat Juni auf Schlossgut Odelzhausen. Es gab Rosen-Erdbeer-Bowle, Salat mit Rosen und Erdbeer-Balsam-Dressing, Nudeln mit Rosen und Erdbeeren, süße Rosenwaffeln mit Erdbeeren – und Rosen-Couscous. Das ist mal eine höchst raffinierte, aber dennoch schlichte und schnelle Variante zu den üblichen Beilagen.

Die Blumen

Frauenmantel, Hirtentäschel,
Bärenklau und Klappertopf.
Engelwurz und Teufelskralle,
Reiherschnabel, Taubenkropf.

Ist doch bloß Unkraut…

Bereits im vierten Jahr gibt es die beliebten Kräuterwanderungen rund um den Schneiderhof in Dachau-Mitterndorf, seien Sie herzlich willkommen: "Frisches Grün im Frühling" am Donnerstag, den 5. Mai 2011 von 17-18 Uhr. Weg damit, wer mag schon Unkraut? So etwas sagt nur, wer die wahren...

Weiterlesen

Dinkel trifft Giersch…

…und viele nette Leute! Beim Küchen-Rendezvous im Schlossgut Odelzhausen am Mittwoch 27. April 2011 ab 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr - nur noch wenige Plätze frei! Feines Getreide vereint mit wilden Kräutern – einfach raffiniert. Wie Sie mehr aus Ihrem Unkraut im Garten machen, warum Dinkel so...

Weiterlesen

Wohl wahr!

Wenn man ein Gewächs Unkraut nennt, zeigt sich darin die ganze Anmaßung des Menschen. Edmond de Rostand...

Weiterlesen

Beste Aussichten

Gerade entdeckt: Die ersten Eschen beginnen zu blühen. Das verheißt einen wunderbaren Sommer, gemäß der alten Regel: "Treibt die Esche vor der Eiche, hält der Sommer große Bleiche." Bei den Eichen regt sich noch kaum etwas. Denn umgekehrt "Treibt die Eiche vor der Esche, gibt's...

Weiterlesen

Ein alter Herr verkündet das junge Jahr

Diesem Zitronenfalter, der sich gerade an einem Huflattich labt (bekommt so bestimmt niemals Husten – ha!), sieht man seine alten Tage wahrlich an. Die Flügel sind schon ziemlich mitgenommen, aber er gaukelte emsig durch die warme Märzluft.

Die Baumstämme werden wie Menschen jetzt warm

Die Baumstämme werden wie Menschen jetzt warm, Sie nehmen den Sonnenschein gern in den Arm. Der Schnee rund um den Stamm entweicht, Soweit des Baumes Wurzel reicht. Die Schneeglocken hocken da rund in Scharen Begrüßt von den Staren. Auf graslosem Boden bloß Keim bei Keim, Beim kahlen Baum duftet's nach Honigseim, Es duftet...

Weiterlesen
X