So Allerlei

Weihnachtsgruß

Allen Lesern vom Pflanzenlust-Blog fröhliche Weihnachtsgrüße – und dazu dieses Gedicht:

Ein Tännlein aus dem Walde

Schnee-Lust(ig)

Schnee, schneeweiß gewaschen, auf der Leine… — und noch mehr Impressionen aus Schneelando, sch(r)nei vor Glück!

Himmelsfeuer

Wenn jetzt, in der Adventszeit morgens der Himmel rötlich schimmert, erinnert mich das an eine wundersame Geschichte. Sie wurde mir mal erzählt, oder ich habe sie irgendwo gelesen, als ich noch Kind war. Und kann sie nie wieder vergessen – da geht jedesmal die Phantasie mit mir durch. Die Geschichte, die ist diese:

Wir helfen dem Christkind

Im Kloster Benediktbeuern, im Laden des Kräuter-Erlebnis-Zentrums, kann man immer was erleben!In der Vorweihnachtszeit etwa, wie unter Anleitung von Kräuterpädagoginnen wundervolle Weihnachtsgeschenke entstehen. In der Familien-Manufaktur können Groß und Klein beispielsweise Zauberzucker zubereiten. Gelegenheit dafür ist am Mittwoch, den 7. Dezember 2011 und am Mittwoch,...

Weiterlesen

Famos: Moos

Moos

Hast du schon jemals Moos gesehen?
Nicht bloß
so im Vorübergehen,
so nebenbei von obenher,
so ungefähr –
nein, dicht vor Augen, hingekniet,
wie man sich eine Schrift besieht?

Alpenkosmetik

Naturschönheit-Rezepte, von traditionell bis supermodern. Klingt vielversprechend. Oder?

Also habe ich das Buch von Walheide Tisch „Alpenkosmetik“, erschienen im Freya-Verlag, voller Euphorie studiert. Ich habe freundlicherweise ein Rezensions-Exemplar vom Verlag bekommen. Der Einstieg „Ich wuchs auf einem Bergbauernhof auf…“ – wirklich spannend, auch die Abschnitte, in denen die Alpenpflanzen vorgestellt werden, von Latschen über Lärchen, Edelweiß bis Wacholder. Die anschließenden Grundrezepte über Gel, Creme, Balsam und mehr ebenfalls gelungen, detailliert erläutert mit Schritt-fürSchritt-Fotoserien. Da erwartet man doch viel vom großen Rezepte-Teil. Alpenschönheit eben. Und viele würzige und wunderkräftige Alpenkräuter.

Der Oktober strahlt golden

Was für Tage – besonders wenn uns die Sonne scheint! Ist es nicht eine Pracht? Von wegen, Herbst macht depressiv. Doch nur den, der diese Jahreszeit nur im trüben Raum verbringt und nicht nach draußen geht. Auch an regnerischen, nebligen Tagen scheint die Sonne: Obendrüber! Dazu ein paar Verse:

Fräulein Luise heckt was aus

Fräulein Luise zeigt Kindern liebend gerne die Natur – immer in Begleitung von Leo Löwe ohne Zahn. Diesmal, am 25. Oktober 2011, geht es den ganzen Tag um Hecken. Was es dort nicht alles zu entdecken gibt? Und was man da alles spielen kann! Leo wird große Augen machen und sich bestimmt keinen Zahn ausbeißen. Fräulein Luise hat bestimmt ganz viel Neuigkeiten zu erzählen. Komm shoppen im Hecken-Center, koch im Hecken-Restaurant. Spiel mit den Heckenfrüchtchen – bastle mit den Heckenstecken. Schnell noch anmelden!

X