So Allerlei

Kranz Nr. 14

Man findet draußen auf dem Feld noch so einiges. Zum Beispiel die verblühten, bereits eingetrockneten Blütenstände von Beifuß und Schafgarbe. Daraus kann man einen Krnaz binden, der dann feierlich in den Raunächten dem Feuer übergeben oder zum Räuchern verwendet wird - Beifuß zum Reinigen, Schafgarbe...

Weiterlesen

Kranz Nr. 13

Das Kraut, aus dem dieser Kranz gewunden ist, hilft laut Volksheilkunde als Tee gegen Ermüdung. Ich finde, auch in dieser Form. Denn ich gehe mit wachen Sinnen durch den Garten, schnuppere den kräftig würzig-minzigen Duft, schmecke das oreganoartige Aroma, übe mich in Fingerfertigkeit beim Kranzbinden,...

Weiterlesen

Kranz Nr. 10

Perilla, auch Shiso, Sesamblatt oder Schwarznessel genannt, stand noch reichlich im Gewächshaus rum. Abgeschnitten, gebündelt, zum Kranz gebunden und mit dickem Wollfaden umwickelt. Riecht toll - nach Sesam!...

Weiterlesen

Kranz Nr. 9

Für den Adventstisch - ein würzig duftendes Kränzchen aus Rosmarin und Thymian. Schnelle Deko, auch noch essbar....

Weiterlesen

Kranz Nr. 7

Nochmal Lavendel. Diesen Kranz besitze ich jetzt seit über zehn Jahren. Ich hebe den Kranz an einer sehr kühlen, dunklen Stelle auf. Ab und zu hole ich ihn die Wärme.  Da begeistert er mich mit herrlichem Aroma, selbst nach den vielen Jahren. Von wegen alt...

Weiterlesen

Kranz Nr. 6

Lavendel, da standen noch reichlich alte Stängel, die vergessen wurden zu schneiden. Auch gut, jetzt kommen sie gelegen. Und erstaunlich, wie die noch fein duften. Mit ein wenig Perlenglanz veredelt....

Weiterlesen

Kranz Nr. 5

Ein Kranz wie frisch aus dem Wald. Moos aus dem hinteren Gartenwinkel (NICHT aus dem Wald, dort sollte man das Moos wachsen lassen, weil so wichtig für das Ökosystem) mit putzigen Erlenzapfen vom Waldbachufer (DIE darf man sammeln, fallen ohnehin ab)....

Weiterlesen
X