Rezepte

Eichelbrot

EichelbrotAls  ich eine Portion Eicheln gesammelt habe, fragten mich Spaziergänger beim Vorbeigehen, welche Hirsche denn diese Früchte bekämen. Auf meine Antwort, die Hirsche seien meine Familie und ich, schüttelten sie verständnislos den Kopf und bemerkten angewidert: „Igitt!“ Naja, Eicheln gelten bis heute eben eher als Schweinefutter oder gerade noch gut zur Hirschmast. Aber früher hat man Eicheln stets genutzt, als gehaltvolle Nahrung. Und vielleicht müssen wir mal wieder mehr an Baumfrüchte dieser Art denken, wenn doch die Felder zunehmend unter Autobahnen, Gewerbegebieten, Möbelmärkten verschwinden oder nur noch Energiepflanzen kultiviert werden. Deshalb hier ein Rezept für Eichelbrot:

Apfel-Kartoffel-Brot

Apfel_Kartoffel_BrotSaftig ist’s, das Brot mit geraspelten Äpfeln und gestampften Kartoffeln – und schmeckt! Ganz einfach zu backen. Soll ich’s verraten, wie? Na, mach ich doch:

Wilde Köstlichkeiten

Kornelkirschen eingelegtWer mag Oliven? Sicher viele… ich auch! Am liebsten heimische. Heimisch? Olivenbäume wachsen bei uns kaum. Also muss Ersatz her. Kornelkirschen beispielsweise. Noch unreif geerntet und eingelegt in Würzessig sind die einfach unschlagbar.

Fruchtige Tomatensuppe

Tomaten_Pfirsich_SuppeTomaten gibt es reichlich, und noch gibt es Pfirsiche – das lockt zu einem verwegenen Rezept: Tomaten-Pfirsich-Suppe. Kann man warm oder kalt genießen, beides hat seinen Charme.

Tomatenrosen

TomatenrosenWeil wir es doch in den letzten Tagen von Tomaten, dann von Röschen hatten – hier also die Kombination: Tomatenrosen! Geht kinderleicht:

Wild und veggie

Schnell mal im Garten schauen, was so reif ist. Ausgiebig ins Grüne gehen, hier mal bücken, dort was pflücken. Das macht Laune, nur gute! Aber der Bauch möchte auch gefüllt werden. Also wird ein Salat gezaubert. Ganz wild und völlig veggie. Graupensalat. So geht's: Graupen kochen,...

Weiterlesen

Wenn’s schee macht…

Hirse_Brennnessel_TomateDafür braucht’s keine Buttermilch. Einfach rausgehen, frische Luft tanken, die Seele in die Sonne halten… Und vielleicht noch was einpacken: Brennnesseln. Die hängen jetzt voller Früchte. Und die stecken voller Power, echtes Beauty-Food. Da braucht man keine High-Tech-Lotion, kein Lifting, Botox oder sonst was. Meine „Schee-mach-Speis“:

Kratzdistel, wie ist die süß!

Cirsium arvenseDisteln? Mag nicht jeder. Kratzdisteln? Erst recht nicht. Acker-Kratzdisteln? Des Bauern ärgstes Ärgernis. Aber da sieht man wieder einmal nur die negativen Seiten. Acker-Kratzdisteln (Cirsium arvense) sind ausgesprochen ergiebige Futterquellen, für Schmetterlinge, Wildbienen und zahllose andere Insekten. Ihr moschusartig-würziger Duft lockt die Tiere herbei…

Mein wildes grünes Smoothie

Smoothie 3Smoothie über alles, auch am dritten Tag. Tut gut, macht Laune, stärkt für den Tag. Und was habe ich denn heute gemixt? Vor allem Kräuter, wilde wie kultivierte, folgende:

X