Rezepte

Küchen-Rendezvous

[slideshow_deploy id=’9928′]Ausblick auf kulinarische Küchenfreuden fürs nächste Jahr – das Küchen-Rendezvous lädt auch 2016 wieder ein.

Wegrand-Pflanzerl

Gaensefuss_Pflanzerl_Pesto rosso_Guacamole_AuberginencremeMit Gänsefuß – letzthin gesammelt – kann man super Pflanzerl (Buletten, Frikadellen) machen. Ohne Fleisch! Goldbraun gebraten und dazu eine Auswahl an Dipps, echt gut.

Breitwegerich-Knusperfood

Gelbe Erbsensuppe mit BreitwegerichfruechtenBreitwegerichfrüchte geerntet, verkostet. Die schmecken am besten geröstet. Dafür einfach nur die vielen Nüsschen von den langen Halmen pflücken und in einer Pfanne trocken rösten. Mmmmh. Schmecken grün, würzig, nussig. Bestens für Sprinkles oder Toppings geeignet, auf Salat oder so. Ich habe sie auf eine gelbe Erbsensuppe gestreut.

Kirschen komplett nutzen

Kirsche komplett 3Kirschen, was für ein Genuss. Was sich aus den wunderbaren Früchten alles machen lässt… Und was passiert mit dem Rest? Okay, mit Kirschkernen kann man Säckchen füllen, für die sog. trockene Wärmflasche. Aber da geht noch mehr:

Prost Brennnessel!

Nesseldrink 1Durst? Da lässt sich helfen. Statt Gänsewein serviere ich gerne mal einen originellen Drink aus dem Garten, heute „Sparkling Nettle“ oder Nesseldrink. Schnell gemacht:

Nesselsirup

Nesselsirup 1Was ist doch die Brennnessel für eine tolle Pflanze! Vor allem: Sie brennt. Und das sehr effektiv, um sich vor Fraßfeinden zu schützen, „Fraßfeinden“ jeglicher Art, auch zweibeinige. Denn viele trauen sich die Nesseln nicht anfassen, aus Angst vor unangenehmen Folgen. Wer sich aber nicht scheut, der kann die Nesseln vielseitig nutzen. Beispielsweise für einen Sirup. Wird angesetzt wie Hollersirup:

Es wird heiß, deshalb ein Eis!

PfirsicheisSommerzeit – Eiszeit! Nein, ich meine nicht die Außentemperaturen, sondern Eis zum Schlecken. Wenn’s draußen heiß ist, setzt man sich doch gerne gemütlich in den Schatten und schleckt genussvoll ein Eis.

X