Pflanzen

Fein plissiert

Ist es nicht fantastisch, wwas es in der Natur zu entdecken gibt? Hier sind es die Blättchen der Rotbuche, die sich gerade aus ihren Knospen drängen. Da kann sich so mancher Verpackungskünstler eine Scheibe von abschneiden, wie akkurat und genial die Blätter gefaltet sind, um...

Weiterlesen

Hab acht!

Wieder eine Geschichte für Donnas Schreibprojekt.

Viel Zeit blieb nicht mehr. Schon in wenigen Stunden…

Die Weidenkätzchen

WeidenkaetzchenKätzchen, ihr, der Weide,
wie aus grauer Seide,
wie aus grauem Samt!
O ihr Silberkätzchen,
sagt mir doch, ihr Schätzchen,
sagt, woher ihr stammt.

Herzensangelegenheiten: Durch die Blume

Herz SteineEin kleines Gedicht von Eugen Roth, für alle, die vorhaben, am Valentinstag (oder auch zu anderer Gelegenheit) Blumen zu verschenken.

Durch die Blume
‚S wird, Blumen sprechen zu lassne,
Bei mancher Gelegenheit passen.
Doch prüfe, wer’s vorhat,
Ob der andre ein Ohr hat,
Die Sprache der Blumen zu fassen.

Sternenmoos und Becherflechte

SternenmoosZwei Bilder, die eher unbekannte, aber doch weit verbreitete Waldbewohner zeigen. Man übersieht sie gerne, weil sie klein und unscheinbar wirken. Aus der Nähe aber sind es wunderbare Geschöpfe. Es ist das Schwanenhals-Sternmoos (Mnium hornum) und die Becherflechte (Cladonia spec.). Von den beiden handelt folgendes Märchen: Becherflechte

Tattoo auf Stein

LandkartenflechteNeben den Korallen der Bäume faszinieren mich die Überzüge auf blankem Gestein. Ist es nicht unglaublich, dass sich auf toter Materie Leben halten kann, zudem noch derart schmückende Ornamente ausbilden kann? Für mich wirkt das bisweilen wie ein kunstvolles Tattoo.

X