Kräuter

Aus der bunten Welt der Wildpflanzen

EWildJan2010Fast ist es ein kleines Jubiläum: Genau vor einem Jahr startete Steffen Fleischhauer mit den Nachrichten zu Essbaren Wildpflanzen. Jeweils einmal pro Monat erscheint ein Newsletter mit interessanten Artikeln um Menschen oder Produkte, Organisationen oder Bücher, einer Geschichte zu Wildpflanzen (von mir), Rezepten, Naturheilkundlichem, einem Rätsel. Dazu gibt es einen Veranstaltungskalender für den aktuellen Monat.

Unverdrossen grün

VogelmiereIst es nicht schön? Winter! Es ist knackig kalt, Schnee gibt es auch. Mir gefällt  die Jahreszeit, wie jede andere auch. Von wegen trostlos, düster, grau.

Und es gibt doch tatsächlich noch immer etwas Grünes, das Väterchen Frost und Frau Holle trotzt. Vogelmiere!

Von hohlen Zähnen…

Galeopsis tetrahitOft lohnt es sich, mal ganz genau hinzuschauen. Da wächst an unseren Ackerrainen (sofern es solche überhaupt noch gibt), auf Waldschlägen oder Schuttplätzen eine Pflanze, an der die meisten völlig achtlos vorbeigehen. Beim flüchtigen Blick kann man sie schon mal mit einer Nessel verwechseln, einer Taubnessel. Wer sich aber der Pflanze mal näher zuwendet, dem bietet sich Erstaunliches…

Die Weinraute

Weinraute BlaetterHeute ist sie fast nur noch Zierpflanze, die schöne Weinraute (Ruta graveolens). Dabei hat sie doch so viel zu bieten! Es wird höchste Zeit, altes Wissen wieder zu beleben.

Wild aufgestrichen!

Kartoffelrosenchutney

Foto: Christa Brand

Schafgarbenbutter, Kartoffelrosenchutney, Vogelmierenpesto – da läuft Ihnen schon beim Klang das Wasser im Mund zusammen? Das müssen Sie probieren?

Fit in den Herbst

Hagebutten VitalDie Tage werden spürbar kürzer. Herbst kriecht langsam in alle Ritzen. Kälte, Nässe, Dunkelheit – das kann sich schon aufs Gemüt schlagen. Aber da gibt es ein paar Tricks, wie man nebelgrauer Stimmung, triefenden Nasen und kratzendem Hals ein Schnippchen schlägt. Die kennt Kräuterpädagogin und Heilpraktikerin Sieglinde Widmann.
Und davon berichtet sie in der Kräuterakademie.

Hier wird wild genudelt!

Wilde NudeleienWenn eine Nudelspezialistin gleichzeitig auch Kräuterpädagogin ist, kommen ganz besondere Sachen auf den Tisch. Iris Hirschhorn vom Schererhof, der (nicht nur) für seine Nudeln landauf, landab berühmt ist, bringt den schwäbischen Spätzle grüne Töne bei, macht aus altbekannten Kartoffelnudeln kräuterwürzige Gnocchi.
Das wollen Sie sehen?
Da wollen Sie mitmachen?
Das wollen Sie schmecken?
Kein Problem!

Das war ein Fest!

Kraeuterfest Hasselfeldt GreinerLetzten Samstag, Odelzhausen, Schlossgut. Die ehemalige Malztenne, ein riesiges Gewölbe der Schlossbrauerei, leuchtet in allen Farben, es duftet aus allen Winkeln, Tisch reiht sich an Tisch. Und die Tische biegen sich vor Köstlichkeiten. Genüsse für die Augen, die Nase, für den Gaumen – Genüsse rundum. Von Schwarzen Nüssen, Wildkräuterschmalz über Vogelbeerbrot bis hin zum Schlehenlikör, von Duftkissen, Räuchermischungen und Seifen über Filzhut, Holzblumen bis zum Schmuck – die Liste der Produkte ist lang. Was Kräuterpädagogen alles machen! Viele Fotos gibt es im Kochlustblog, eines schöner als das andere – stimmungsvoll eingefangen von Renate Blaes.

Dirndlbitzler

Kornelkirschen Der Renner der Saison! Nicht nur zum Oktoberfest.

Dirndl = Kornelkirsche — Bitzeln = sprudeln, prickeln

Und hier das Rezept:

X