Kräuter

Drei Schwarzwaldmädel mit Kräutersinn

Drei Damen, die sich mit Kräutern bestens auskennen, begeistern Sie sicher – im schönen Schwarzwald! Die Kräuterpädagoginnen Anita Aberle Schwenk aus Tennenbronn, Monika Wurft und Walburga Schillinger aus Schiltach bieten ein Wochenende für „Schwarzwald- und Kräuterbegeisterte“ und solche die es noch werden wollen an. Alle drei „Schwarzwaldmädels“ sind übrigens auch Mitgleid bei Bauerngarten- und Wildkräuterland Baden e.V., dem Netzwerk von Bauerngärtnerinnen und Kräuterpädagoginnen in Deutschland Südwesten: www.kraeuter-regio.de

Spätsommer zum Genießen

Beim Spazierengehen finde ich ganz nebenbei so einiges, was mich zum Experimentieren einlädt: Da fangen gerade die Goldruten zu blühen an und verströmen süße Düfte - daraus sollte sich doch eine gold-würzige Limonade zubereiten lassen? Tatsächlich: Voll erblühte Goldruten (Solidago canadensis), ergänzt mit ein wenig Steinklee...

Weiterlesen

Salat trifft Ringelblume…

... und viele nette Leute! Beim Küchen-Rendezvous im Schlossgut Odelzhausen am 25. August 2010 ab 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr. Salat, Salat – das ist die liebste Sommerspeise. In reicher Vielfalt, gekrönt von leuchtenden Ringelblumen und anderen bunten Blüten wird das zum absoluten Sommerhit, garniert mit heiteren...

Weiterlesen

Wer mag essen solche Sachen?

Der muss in schöne Tölzer Land fahren, zum Glaswinkler Hof in Wackersberg. Zur Kräuterpädagogin Maria Walser, die unterstützt von ihrer Familie, das Kräuterstüberl betreibt. Die kredenzt den Glaswinkler Apfeltraum mit Sommerblüten.

Wilde Aromen

Diese Woche in der Abendschau des Bayerischen Fernsehens: Wilde Aromen - leckere heimische Gewächse. Wer es aktuell verpasst, kann die Beiträge im Internet ansehen. Beispielsweise Steffen Fleischhauer, den Herrn der Essbaren Wildpflanzen, gleich zweimal samt Rezept - Wiesenbärenklau-Lasagne. Das Foto zeigt Steffen bei einem Kochkurs in...

Weiterlesen

Lavendel-Eis

Köstlich duftend, so lockt gerade der Lavendel. Aus den Blüten lassen sich nicht nur Lavendelsäckchen und Badesalz herstellen, sondern auch ein köstliches Eis – nach dem Rezept von Hildegard Kreiter etwa, einer Südtiroler Kräuterkennerin, die gerade den Kräuterpädagogikkurs in Neustift absolviert. Frau Kreiter ist ein wahres Tausendsassa, ihre Kräuterliebe sprüht ihr aus den Augen. Und sie gibt gerne ihre Tipps weiter, im Fernsehen, im Rundfunk, bei Führungen, in Büchern… Schauen Sie doch mal auf ihrem Blog vorbei: Kreiters Kräuterecke.

Wilde Köstlichkeiten

Kräuterpädagogen aktiv – in dieser losen Serie stelle ich immer wieder Leute vor, die sich als Kräuterpädagogen sehr engagieren oder durch besondere Projekte hervortun. Heute steht Margarete Vogl im Rampenlicht. Sie kommt aus dem schönen Niederbayern in der Nähe von Passau und ist nicht nur Kräuterpädagogin, sondern auch Gesundheitsberaterin und Landschaftsführerin. Wenn das nicht aktiv ist.

Ganz frisch liegt ihr fantastisches Buch hier bei mir auf dem Tisch. Und mir läuft gleich das Wasser im Mund zusammen.

X