Kräuter

Und was wäre, wenn…

...der Giersch hierzulande nicht mehr als Unkraut gehasst, sondern liebevoll als kulinarische Delikatesse geehrt würde? Vielleicht klangvoll "Girardina" gerufen?...

Weiterlesen

Der Giersch im Gedicht

GierschKaum zu glauben: Der Giersch hat dem Lyriker Jan Wagner mit seinem Band „Regentonnenvariationen“ in diesem Jahr zum Leipziger Buchpreis in der Kategorie Belletristik verholfen. Giersch as its best!

Her mit dem Giersch!

Rundum nützlich ist er der Giersch! Giersch abmähen, das Schnittgut ergibt hervorragenden Mulch. Klein geschnitten und über Nacht in Regenwasser angesetzt dient Giersch zum Düngen, der Sud als Flüssigdünger für Blumen und Gemüse, die Pflanzenreste wiederum zum Mulchen. Zur Jauche vergoren ist Giersch genauso wertvoll...

Weiterlesen

Liebe deine Feinde!

Wennst Krieg führst gegen den Giersch, hast schon verloren. Besser: Waffenstillstand! Giersch schmeckt wie Petersilie. Ein Pesto aus jungen Gierschblättern, Kürbiskernen, Olivenöl und Bergkäse – fein zu Nudeln! Oder als Gemüse gedämpft mit ein paar Zwiebeln und Kirschtomaten. Giersch ist Superfood – nicht nur im...

Weiterlesen

Der schon wieder!

Kaum freust dich übers frische Frühlingsgrün, sprießt im Garten Ärger. Ja Kreuzbirnbaum unter der Hollerstauden, der Giersch ist da! Die grüne Pest, wie wirst denn die bloß los… Jäten? Ja, wenn du sehr ausdauernd und sehr hartnäckig bleibst, gibt er vielleicht mal auf, der Giersch. Besser...

Weiterlesen

Der Salat der Goldschürfer

WinterportulakKalifornien, im Jahr 1850. Man hatte Gold entdeckt und alles rannte ins vermeintlich verheißene Land der Glückseligkeit, um das edle Metall zu suchen, unermesslichen Reichtum zu finden. Tausende wühlten in der Erde, kehrten das Unterste zuoberst. In ihrer Gier vergaßen sie alles – auch den Anbau von Nahrungsmitteln.

Schon entdeckt? Bärlauch!

Ja, er ist schon da! Erste Bärlauchblättchen spitzen aus der Erde, und gleich daneben drängelt sich der Giersch ans Licht. Es heißt zwar: "Ramsen im Mai, das ganze Jahr keine Arznei!" - aber jetzt im März ist der Bärlauch bestimmt gut gegen Herzschmerz....

Weiterlesen

Schon entdeckt? Brennnesseln

So mini und schon so wehrhaft! Die Nesseln brennen auch jetzt schon. Aber willkommen, ihr beißenden Babys, samt euren netten klebrigen Nachbarn unterm Laub, dem Klettenlabkraut. Mit euch fällt die Fastenzeit leicht, denn ihr spendet wohlschmeckende Fülle für den Bauch....

Weiterlesen

Schon entdeckt? Winterportulak

Postelein oder Tellerkraut, Kubaspinat oder - in Amerika so genannt - Spring Beauty! Frühlings-Schönheit, das passt, denn die adretten Blattrosetten schmecken nicht nur ausgezeichnet, sie sind auch sehr hübsch! Inmitten der tellerartigen Blätter entwickeln sich bald Blüten, klein, fein, weiß. Solo als Salat oder im...

Weiterlesen

Schon entdeckt? Kerbel

Kerbel, noch so ein frühes Frühlingskraut, diesmal von der Fensterbank. Anthriscus cerefolium, so sein botanischer Name. Cerefolium bedeutet frei übersetzt: Sich über das Blatt freuen. Wie wahr! Kerbel gehört unbedingt zur Fastenzeit, weil er sich in der Fastenzeit ganz einfach schon gut säen und ernten...

Weiterlesen
X