Garten

Garten: Die Arbeit ruft!

Wenn sich die Kirschblüten zeigen, erreicht die Pflanz-Saison ihren Höhepunkt – egal, ob bei Knollen, Blumenzwiebeln, Gemüse, Kräutern, Bäumen oder Sträuchern. Sie müssen nichts pflanzen? Dann können Sie jetzt den Rasen pflegen oder Unkraut jäten. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Frühling mit viel Blütengefühl:
• Tulpen, Tulpen, Tulpen.
• Vergissmeinnicht, Gedenkemein.
• Bellis, Tausendschönchen, Gänseblümchen.

Bauernregel:
Georgus (23.4.) und Marks (25.4.),
die bringen oftmals was Arg’s.

Garten: Es blüht, es sprießt

Herrlich blühen jetzt die Kirschen, Schlehen und Magnolien mit ihren riesigen Kelchen. Wenn der Frühling mit Blüten wuchert, soll der Gärtner seine Samen streuen. Im Garten können Sie jetzt noch schnell Pflücksalat oder Bohnen ziehen. Außerdem: Das Geheimnis der blühenden Forsythie. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Bayerisches Frühlingsblütenfest:
• Kirschen in duftigen Wolken.
• Magnolien mit riesigen Kelchen.
• Schlehen ganz in Weiß.

Bauernregel:
Der April macht die Blumen und der Mai hat den Dank dafür.

Garten: Fürs junge Gemüse

Ostern: die Zeit der ersten großen Blütenpracht. Osterglocken blühen in allen Farben, Buschwindröschen bilden dichte Teppiche. Und auch Erbsenzähler kommen jetzt zum Zug. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Osterblumen überall:
• Osterglocken in allen Farben.
• Buschwindröschen in dichten Teppichen.
• Veilchen mit verschwenderischem Duft.

Garten: Futter frei fürs Wachstum

Viel zu tun, greifen Sie’s an! Im Garten will so einiges versorgt werden, Nährstoffe werden für das beginnende Wachstum gebraucht. Meine wöchentlichen Gartentipps.

Der Frühling grüßt:
• mit Schneestolz und Zwiebeliris,
• mit ersten Narzissen und Seerosentulpen,
• mit gelben Weidenkätzchen und Forsythien.

Bauernregel:
Einem freundlichen März folgt ein freundlicher April.

Garten: Frühjahrsputz

Jetzt heißt es Rechen und Gartenschere schwingen. Denn nicht nur im Haus ist Frühjahrsputz angesagt, sondern auch im Garten: Das alte Laub muss weg, damit der Boden Wärme tanken kann. Und Sträucher müssen zurechtgestutzt werden, um neu austreiben zu können. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Garten: Auf reiche Ernte vorbereiten

Wenn man gleichzeitig auf drei Gänseblümchen treten kann, ist der Frühling eingekehrt – so heißt es. Das heißt aber auch, dass viel Arbeit auf den ambitionierten Gärtner wartet: Zwiebeln setzen, den Rasen rechen, Lästlinge vertreiben. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Der Frühling kommt in Schwung:
• Haselkätzchen stäuben kräftig.
• Winterlinge blühen eifrig.
• Schneeglöckchen und Märzenbecher zeigen sich prächtig.

Garten: Im Märzen der Gärtner…

Werden Sie jetzt zum Maulwurf. Der weiß, was ein Garten vor der Pflanzzeit braucht: durchwühlte Erde! Darauf können Sie dann schicke Wege, Mauern und Teiche bauen. Erst danach kommen die Pflanzen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Die Wärme bringt es an den Tag:
• Krokusse locken Hummeln an.
• Der Schnittlauch sprießt schon wieder.
• Die kugeligen Knospen der Kornelkirschen platzen auf.

Garten: Samen- und Schädlings-Check

Der Garten erwacht, wie auch die Kübelpflanzen im Winterquartier. Sie wollen nach draußen. Doch vorher brauchen sie noch eine Schädlingskontrolle: Spinnmilben, Schild- und Blattläuse lauern jetzt auf ihren Einsatz. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Gartenschätze

 

Gehen wir doch mal auf Schatzsuche – im Garten. Wo sind sie denn die Schätze der Gärten, die Gartenschätze?

Garten: Ran an die Scheren

Was darf oder soll man von den Obstgehölzen jetzt schneiden? Nachdem die große Kälte vorüber ist, nehmen viele Gärtner den Winterschnitt vor. Geschnitten wird jedoch nur bei frostfreier, trockener Witterung. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de

X