Brombeer-Rosen-Schicht-Dessert

Brombeer-Rosen-Schicht-Dessert

Im Wald gibt es frische Brombeeren, mehr als genug. Reiche Ernte in kurzer Zeit. Und nun? Marmelade kochen? Auch, aber vorher machen wir ein sehr effektvolles Dessert. Besonderheit daran ist, dass die Brombeeren mit Rosenblüten und wenig Zucker kalt gerührt werden – zu einer Marmelade, die unübertroffen gut schmeckt. Aber es geht auch einfacher. Hier das Rezept:

Für 2 Portionen:
2 Duftrosenblüten
100 g Zucker
300 g Wald-Brombeeren
10 Amarettini (oder andere Kekse)
300 g griechischer Sahnejoghurt

Ausgezupfte Rosenblütenblätter mit dem Zucker mixen, mit den Brombeeren mischen. Dann kalt rühren, bis sich der Blütenzucker vollständig aufgelöst hat und mit Beeren zu einem Mus geworden ist (Dauert mindestens 30 Minuten, deshalb am besten alles in eine Küchenmaschine geben. Nicht mixen, sondern lange rühren!).
Kekse in ein Glas geben, mit einem Drittel der Brombeermasse bedecken.
Restliche Brombeermasse mit einem Drittel des Joghurts verrühren, davon die Hälfte in die Gläser verteilen.
Unter den Rest der Brombeer-Joghurtcreme wiederum 100 g Joghurt mischen, als dritte Schicht in die Gläser füllen.
Restliches Joghurt glatt rühren und als Haube obenauf geben.
Mit Amaretti, Brombeeren und Rosenblütenblättern garnieren.

Blitzvariante: Statt Brombeeren mit Zucker und Rosen zu verarbeiten, einfach eine fertige Marmelade verwenden!

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X