Vom Wind geküsst

Vom Wind geküsst

BuschwindroeschenBüschelweise Buschwindröschen, wie sie gerade im Buchenwald blühen. Da musste sich Zephyr, Gott des Windes und Gatte von Blumengöttin Flora, einfach verlieben. In die schöne Nymphe Anemone. Und während er der holden Grazie noch durch die weiße Wäsche und das goldene Haar blies, verwandelte seine eifersüchtige Ehefrau die Nymphe in ein Blümchen. Mit weißem Rock und goldenem Kranz. Durch das zarte Frühlingswinde gerne pusten…

Henriette Dornberger lässt Frühlingsgefühle wallen, bringt die Buschwindröschen auf den Tisch. Liebe Henriette, wir spitzen die Lippen und schicken blumige Frühlingsküsschen als Dank zurück!

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X